Warum verliert die Kumquat ihre Blätter?

Es gibt verschiedene Ursachen, warum eine Kumquat ihre Blätter verliert. Im Winter ist dies selten ein Grund zur Sorge, im Sommer sollten Sie jedoch geeignete Maßnahmen ergreifen, damit Sie noch lange Freude an Ihrer exotischen Pflanze haben können.

Kumquat verliert Blätter
Früher Artikel So beschneiden Sie Ihren Kumquatbaum richtig Nächster Artikel Wie überwintert man einen Kumquatbaum?

Wenn ein Kumquatbaum im Winter Blätter verliert, dann ist das völlig normal. Es dient dem Schutz der Pflanze. Der Stoffwechsel wird heruntergefahren. Es werden weniger Nährstoffe aufgenommen, also dürfen auch nicht so viele Nährstoffe verbraucht werden. Je dunkler der Standort ist, desto mehr Blätter wird die Pflanze verlieren. Darum sollte eine Kumquat im Winter möglichst hell stehen.

Im Sommer verliert eine Kumquat meistens ihre Blätter, wenn die Bewässerung nicht optimal ist. Dann wird sie entweder zu viel oder zu wenig gegossen oder aber das Gießwasser enthält zu viel Kalk. Ein weiterer Grund könnte eine zu geringe Luftfeuchtigkeit sein.

Was tut man, wenn die Kumquat ihre Blätter verliert?

Wenn Ihre Kumquat die Blätter verliert, dann überprüfen Sie zuerst Ihr Gießverhalten. Die Kumquat benötigt zwar reichlich Wasser, aber zu viel mag sie auch nicht. Vor allem verträgt sie keine Staunässe, dann faulen ihre Wurzeln. Hat der Pflanztopf eine Drainageschicht oder ist vielleicht der Ablauf verstopft? Dann sollten Sie sofort Abhilfe schaffen.

Ist die Luftfeuchtigkeit zu gering, dann hilft vorsichtiges Besprühen der Pflanze mit kalkfreiem Wasser oder das Aufstellen eines mit Wasser gefüllten Gefässes in der Nähe der Pflanze. Durch die Verdunstung steigt die Luftfeuchtigkeit. Eine andere Möglichkeit ist, den in einen größeren mit Wasser gefüllten Kübel zu stellen, aber so erhöht, dass das überschüssige Gießwasser frei ablaufen kann und sich keine Staunässe bildet.

Möchten Sie einen Blattverlust im Winter verhindern, dann sorgen Sie für einen möglichst hellen Standort. Sie benötigt zwar die kühlen Temperaturen in der Winterruhe, damit sie im folgenden Jahr wieder blüht. Sie ist aber die dunkle Jahreszeit und den damit verbundenen Lichtmangel aus ihrer Heimat nicht gewohnt.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Kalkgehalt im Gießwasser überprüfen
  • Gießmenge überprüfen
  • Luftfeuchtigkeit überprüfen
  • helles Winterquartier schaffen

Tipps & Tricks

Die häufigsten Ursachen für einen Blattverlust im Sommer sind Gießfehler.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.