Kugelahorn – Markanter Hingucker für den Vorgarten

Kugelahorn steht ganz oben auf der Wunschliste für den kreativen Vorgarten. Wie sich der elegante Baum harmonisch in die Gartengestaltung einfügt und zum eindrucksvollen Blickfang entwickelt, bringt dieser Ratgeber auf den Punkt.

kugelahorn-vorgarten
Der Kugelahorn mag es sonnig

Standortbedingungen stellen die Weichen – Tipps für den besten Platz im Vorgarten

Der Kugelahorn ist kein optischer Leisetreter. Gezüchtet wurde die veredelte Variante des heimischen Spitzahorns, um Alleen zu säumen, Eingänge zu flankieren und Vorgärten zu schmücken. Seine repräsentativen Aufgaben kann der Laubbaum freilich nur dann perfekt erfüllen, wenn ihm die richtigen Rahmenbedingungen geboten werden. Fundamentale Kriterien für den Standort im Vorgarten haben wir im Folgenden für Sie zusammengetragen:

  • Am sonnigen bis halbschattigen Platz an exponierter Position
  • Normale Gartenerde mit einem pH-Wert zwischen 5,5 und 8,0
  • Frisch und gut durchlässig

Die breit angelegte Standortamplitude schließt lediglich extreme Rahmenbedingungen aus, wie Schatten, Staunässe und sauren Moorboden. Folglich ist ein Kugelahorn die erste Wahl, um den Vorgarten auf der Süd-, West- und Ostseite zu verschönern. Lediglich in Nordausrichtung bleibt das Wachstum weit hinter den Erwartungen zurück.

Florales Fußvolk verstärkt die optische Präsenz – Tipps für die Unterpflanzung

Mit einer passenden Unterpflanzung heben fantasievolle Hausgärtner den besonderen Charme des Kugelahorns hervor. Da sich der Laubbaum vorwiegend knapp unterhalb der Erdoberfläche verwurzelt, richtet sich der Blick auf robuste Bodendecker. Die folgenden Stauden kommen mit Wurzeldruck und Halbschatten unterhalb einer dichten Laubkrone problemlos zurecht:

  • Porzellanblümchen (Saxifraga x urbium) besticht mit immergrünen Blattrosetten und weißen Blüten; 5-20 cm Wuchshöhe
  • Gefleckte Taubnessel (Lamium maculatum), die naturnahe Unterpflanzung mit rosa Blüten von Mai bis Juni; 15-20 cm
  • Flammenblume (Phlox stolonifera) begeistert mit dunkel-rosa Blütenmeer im Frühling; 20-30 cm Wuchshöhe

Steht Ihnen der Sinn nach einer höher wachsenden Unterpflanzung, möchten wir Ihnen die 100 bis 150 cm hohe Zwerg-Fasanenspiere (Physocarpus opulifolius) ans Herz legen. Die robuste Staude gedeiht an sonnigen und schattigen Standorten gleichermaßen prächtig, trägt im Frühsommer ein cremeweißes Blütenkleid und ist vollkommen winterhart.

Tipps

Kugelahorn steht bei Hausgärtnern mit knapp bemessener Zeit hoch im Kurs, weil er seine runde Krone ohne regelmäßigen Formschnitt bildet. Die Schnittpflege beschränkt sich auf Auslichten in Intervallen von 2 bis 3 Jahren. Erst im fortgeschrittenen Alter neigt die Krone dazu, in eine abgeflachte Eiform überzugehen, was einen regulierenden Schnitt sinnvoll macht.

Text: Paula Jansen
Artikelbild: Ketrin_Ti/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.