Kresse

Kresse aufbewahren: Frische und Aroma bewahren

Artikel zitieren

Kresse, bekannt für ihren würzigen Geschmack und ihre wertvollen Nährstoffe, ist eine beliebte Zutat in der Küche. Damit Sie die Frische und das Aroma Ihrer Kresse möglichst lange erhalten, ist die richtige Lagerung entscheidend. Dieser Artikel stellt Ihnen verschiedene Methoden zur Aufbewahrung von Kresse vor, von der Kühlung bis zum Einfrieren, und gibt wertvolle Tipps für den optimalen Umgang mit diesem empfindlichen Kraut.

Kresse aufbewahren

Kresse im Kühlschrank aufbewahren: Frische bewahren

Um die Haltbarkeit Ihrer Kresse zu verlängern, bietet sich die Aufbewahrung im Kühlschrank an. Mit ein paar einfachen Schritten bleibt sie länger frisch und aromatisch.

Lesen Sie auch

Vorbereitung der Kresse

Zunächst ernten Sie die gewünschte Menge Kresse behutsam. Waschen Sie sie anschließend gründlich unter fließendem Wasser, um Verschmutzungen zu entfernen. Vor der Lagerung ist es wichtig, die Kresse sorgfältig zu trocknen. Hierfür eignet sich beispielsweise ein Küchentuch oder eine Salatschleuder.

Lagerung im Kühlschrank

Geben Sie die trockene Kresse in einen sauberen, luftdichten Behälter oder einen Gefrierbeutel. So bleibt sie vor Feuchtigkeit geschützt und behält ihre Frische. Platzieren Sie den Behälter im Gemüsefach oder Bio-Fresh-Fach Ihres Kühlschranks. Dort herrschen die optimalen Bedingungen hinsichtlich Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Bei regelmäßiger Kontrolle auf Frische ist die Kresse im Kühlschrank etwa eine Woche haltbar.

Kresse einfrieren: Haltbarkeit verlängern

Das Einfrieren ist eine Möglichkeit, Kresse länger haltbar zu machen. Allerdings sollten Sie hierbei beachten, dass Textur und Geschmack beeinträchtigt werden können.

Vorbereiten und Einfrieren

Ernten Sie die Kresse am frühen Vormittag, da sie zu dieser Zeit besonders viele ätherische Öle enthält. Zerkleinern Sie das ungewaschene Kraut und geben Sie es portionsweise in Gefrierbeutel. Alternativ können Sie die Kresse in Eiswürfelbehältern mit Wasser einfrieren. So entstehen praktische Kräuterwürfel, die sich gut zum Würzen von Suppen oder Soßen eignen.

Haltbarkeit und Verwendung

Eingefrorene Kresse ist mehrere Monate haltbar. Beachten Sie jedoch, dass sie beim Auftauen matschig werden und an Aroma verlieren kann.

Alternative Aufbewahrungsmethoden

Neben Kühlschrank und Gefrierfach gibt es weitere Möglichkeiten, Kresse kurzfristig frisch zu halten.

Aufbewahrung in Wasser

Stellen Sie die geerntete Kresse in ein Glas mit frischem Wasser. Wählen Sie einen kühlen, schattigen Standort und wechseln Sie das Wasser alle zwei Tage.

Aufbewahrung in einem feuchten Tuch

Wickeln Sie die Kresse in ein sauberes, feuchtes Tuch (Stoff oder Papier) und legen Sie es in eine Frischhaltebox. Bewahren Sie die Box an einem kühlen, dunklen Ort auf.

Hinweis: Diese Methoden eignen sich für eine Lagerung von wenigen Tagen.

Tipps für optimale Frische

  • Frische verwenden: Genießen Sie Kresse möglichst frisch, um Aroma und Vitamine zu erhalten.
  • Trockenheit sicherstellen: Vermeiden Sie Schimmelbildung, indem Sie die Kresse vor der Lagerung gut trocknen.
  • Kühl und dunkel lagern: Bewahren Sie Kresse im Kühlschrank auf und schützen Sie sie vor Temperaturen über 25 Grad Celsius.
  • Zeitnah verzehren: Verbrauchen Sie Kresse innerhalb weniger Tage nach der Ernte, um den vollen Geschmack und die wertvollen Nährstoffe zu genießen.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster: