Bauen Sie sich selber ein Rollsieb!

Es ist gar nicht so schwer, ein Rollsieb zu bauen. Neben einer Schubkarre benötigen Sie für den Bau Latten aus Holz, ein Gittersieb und etwas handwerkliches Geschick.

kompost-rollsieb-selber-bauen
Rechteckige Siebe sind einfacher selbst zu bauen

Das Untergestell

Benötigtes Material:

  • zwei Latten mit den Maßen 1,8 cm Höhe x 5 cm Breite x 100 cm Länge
  • vier Latten mit den Maßen 1,8 cm Höhe x 5 cm Breite x 40 cm Länge
  • Senkkopfschrauben
  • eine Schubkarre

Aus den Latten entsteht ein rechteckiger Rahmen, der über die Schubkarre gelegt wird. Die zwei längeren Holzlatten liegen später auf der Schubkarre auf. Jeweils zwei der vier 40 cm langen Latten werden übereinander gelegt und verschraubt. Sie dienen als Auflagefläche für die beiden 100 cm langen Holzlatten. Damit der Rahmen nicht nach oben und unten verrutscht, müssen die Latten über die Schubkarre hinaus ragen und am oberen und unteren Ende mit den kürzeren Latten verschraubt werden. Die kürzeren Latten werden im 45 Grad Winkel von unten an die langen Holzlatten geschraubt, sodass eine Rahmenkonstruktion entsteht.

Der Siebtrommelrahmen

Benötigtes Material:

  • zwei Fahrradfelgen
  • vier Holzlatten mit den Maßen 1,8 cm x 5 cm x 100 cm
  • Senkkopfschrauben

Der Rahmen für die Siebtrommel besteht aus den vier Holzlatten, die an den Fahrradfelgen befestigt werden. Es soll ein Zylinder entstehen, der oben und unten durch die Felgen begrenzt wird. Befestigen Sie die Holzlatten auf der Außenseite der Felgen. Nutzen Sie die Speichenlöcher, um die Latten mit den Senkkopfschrauben zu befestigen. Verteilen Sie die Holzlatten gleichmäßig, sodass zwei Latten auf den Felgen gegenüber liegen.

Die Siebvorrichtung

Benötigtes Material:

  • Streckmetall, 2 Meter x 1 Meter
  • Kabelbinder
  • vier Laufrollen, die in die Felgen passen
  • Senkkopfschrauben

Legen Sie das Streckmetall um den Trommelrahmen und verbinden Sie das Gitter mit Kabelbindern an den Latten und an den Felgen. Die vier Laufrollen werden auf dem Holzgestell für die Schubkarre festgeschraubt, sodass die Siebtrommel auf die Laufrollen gelegt werden kann.

Der Betrieb

Das Trommelsieb wird mit Kompost befüllt und per Hand gedreht. Das feine Material fällt durch die Maschenöffnungen in die Schubkarre, während grobe Partikel durch die Neigung über das Sieb gleiten und in einen Auffangeimer am unteren Ende der Schubkarre fallen.

Text: Christine Riel
Artikelbild: Sever180/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.