Knoblauchgurken selber einlegen – Rezept und Anleitung

Knoblauchgurken sind eine echte Delikatesse - im Geschäft gekauft aber leider auch sehr teuer. Umso besser, dass es gute Möglichkeiten gibt, die Leckerei selber zuzubereiten. Wir verraten Ihnen, wie Sie Knoblauchgurken in Eigenregie einlegen können!

knoblauchgurken-selber-einlegen
Knoblauchgurken sind eine leckere Variante der Senfgurken

Rezept zum Einlegen von Knoblauchgurken

Sie brauchen:

  • kleine Gurken (zum Einlegen)
  • 80 ml Wasser
  • 165 ml Weißweinessig
  • 1 Knolle Knoblauch
  • 2 TL Senfkörner
  • 1 TL weiße Pfefferkörner
  • Dill
  • Rosmarin
  • Basilikum
  • Meersalz
  • 10 g Zucker*
  • sterilisierte Einmachgläser

* Wir raten Ihnen (allgemein), von herkömmlichem Kristallzucker Abstand zu nehmen. Ihrer Gesundheit zuliebe sollten Sie stattdessen auf Birkenzucker zurückgreifen. Dieser hat einen ähnlich starken Süßungseffekt, ist aber besser für Ihren Körper.

So legen Sie Knoblauchgurken ein

  1. Reinigen Sie die kleinen Gurken gründlich unter fließendem Wasser. Verwenden Sie auch eine Bürste dazu.
  2. Trocknen Sie die Gurken mit Küchenpapier ab.
  3. Nehmen Sie einen Zahnstocher zur Hand und stechen mehrere Löcher in die Gurken.
  4. Legen Sie die vorbereiteten Gurken in eine große Schüssel.
  5. Befüllen Sie die Schüssel dann mit Wasser, sodass die Gurken bedeckt sind.
  6. Fügen Sie etwas Meersalz (nach Gefühl) hinzu.
  7. Lassen Sie die Gurken für 24 Stunden im Salzwasser ziehen. Stellen Sie die Schüssel dafür an einen kühlen, geschützten Ort (nicht in den Kühlschrank!).
  8. Lösen Sie aus der Knoblauchknolle alle Zehen heraus.
  9. Schälen Sie die Knoblauchzehen sorgfältig.
  10. Geben Sie das Wasser, den Weißweinessig, den Zucker sowie die Senf- und Pfefferkörner in einen Topf.
  11. Kochen Sie die Mischung kurz auf.
  12. Fügen Sie zum Sud nun auch die Knoblauchzehen hinzu.
  13. Kochen Sie die Zehen etwa 20 Minuten darin, damit sie schön weich werden.
  14. Nehmen Sie den Sud von der Kochstelle.
  15. Fischen Sie die Knoblauchzehen aus dem Sud heraus.
  16. Legen Sie die Knoblauchzehen vorläufig auf einen Teller.
  17. Schichten Sie abwechselnd Gurken, Kräuter und Knoblauchzehen in die Einmachgläser.
  18. Kochen Sie den Sud noch einmal ganz kurz auf.
  19. Gießen Sie den heißen Sud über die Mischung in den Gläsern. Achten Sie darauf, dass der Inhalt jeweils komplett mit der Flüssigkeit bedeckt ist.
  20. Verschließen Sie die Gläser fest.
  21. Lassen Sie das Ganze mindestens vier Wochen an einem kühlen, dunklen Ort ziehen – in dieser Zeit entwickelt sich das volle Aroma.
  22. Bewahren Sie die eingelegten Knoblauchgurken im Kühlschrank auf.

Tipps

In der Regel sind die Knoblauchgurken bis zu drei Monate haltbar.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Petroos/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.