Kardamom pflanzen – braucht schattiges Plätzchen mit Licht

Kardamom ist eine asiatische Gewürzpflanze, die auch hierzulande die Pfannen kreativer Köche beehrt. Einige gehen soweit, das gesunde Kraut gleich selbst anzubauen. Obwohl er hier nicht die gewohnte tropische Umgebung findet, lässt sich Kardamom erstaunlicherweise leicht kultivieren.

kardamom-pflanzen
Die Kardamompflanze trägt schöne Blüten

Kardamomarten

Bei Kardamom wird zwischen zwei Pflanzenarten unterschieden. Das sind:

  • Grüner Kardamom
  • Schwarzer Kardamom

Im Topf oder Freiland?

Kardamom ist in seiner tropischen Heimat ein Freilandgewächs, das bis zu 3 m hoch wachen kann und eine große Ernte liefert. In unseren Breitengraden ist mit beiden nicht zu rechnen. Eine durchgehende Kultivierung im Freien macht aufgrund der rauen Winter eh wenig Sinn.

Der Anschaffung dieser Pflanze steht dennoch nichts im Wege, denn sie begnügt sich auch mit einem Topf als Wurzelheimat. Darin fällt die Größe der Pflanze auch bescheidener aus. Kardamom kann daher im Winter ähnlich einer Zimmerpflanze in bewohnte Räume stehen, während er im Sommer im Freien rausgestellt werden kann.

Kardamom aus Samen ziehen

Sie können eine Pflanze kaufen und daheim weiter wachsen lassen. Im Handel sind aber auch Samen erhältlich, aus denen Sie ganz einfach Pflanzen selber ziehen können.

  1. Lassen Sie die Samen über Nacht in zimmerwarmem Wasser vorquellen.
  2. Füllen Sie einen Topf mit Anzucht- oder Kräutererde.
  3. Verteilen Sie die Samen darauf und bedecken Sie sie mit Erde.
  4. Halten Sie die Erde gleichmäßig feucht und mindestens 22 °C warm aber nicht sonnig. Nach etwa zwei Wochen werden sich die ersten Keimlinge zeigen.
  5. Nach etwa 6-8 Wochen können Sie die Sämlinge in eigene Töpfe mit lockerer Einheitserde umtopfen.

Kardamom pflanzen aus Rhizom

Wenn Sie eine größere Pflanze zur Hand haben, können Sie eine neue Pflanze aus einem Rhizomstück pflanzen. Das können Sie idealerweise mit dem Umtopfen der Mutterpflanze im Frühjahr verbinden. Humusreiche Erde und eine gute Drainage sind wichtig. Regelmäßig im Frühjahr kann die Topfgröße dem Wachstum angepasst werden.

Schatten und Licht bereitsstellen

Kardamom darf zwar hell stehen, aber nicht der direkten Sonne ausgesetzt sein. Das gilt für Innenräume ebenso wie für Freilandaufenthalte. Weitere Eckdaten der Pflege sind:

  • für feuchte Luft sorgen
  • von April bis September alle 2 Wochen düngen
  • feucht halten, dabei Staunässe vermeiden
  • überwintern bei mind. 16 Grad Celsius

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: M Usman Studio/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.