Johanniskraut: Wann steckt es in seiner Blütezeit?

Häufig kann man das Johanniskraut an trockenen, mageren und steinigen Standorten antreffen. Doch wann steckt es mitten in seiner Blütezeit? Das ist entscheidend, wenn man es beispielsweise für Heilzwecke sammeln will.

Wann blüht Johanniskraut?
Johanniskraut blüht oft bis spät in den August hinein

Zeitraum: Juni bis August

Sobald die Blätter vollständig ausgebildet sind, schießen lange Stiele empor. An ihrem Ende bilden sich die Blütenknospen aus. Das ist in der Regel im Juni der Fall. Ab Ende Juni öffnen sich die Knospen. Bis August (in seltenen Fällen bis September) sind die Blüten präsent.

Nach der Blüte schneiden

Nachdem sich die Blüten verabschiedet haben, können Sie das Kraut bis kurz über den Boden herunterschneiden. Somit ersparen Sie der Pflanze die Samenbildung, die ihr viel Energie raubt.

Tipps

Die Blüten vom Johanniskraut sind reich an Farbstoffen und Wirkstoffen, die helfen, Depressionen zu lindern, Nervosität abzubauen und Schlafprobleme zu beheben.

Text: Anika Gütt
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.