Jiaogulan – so nutzen Sie Stecklinge für die Vermehrung

Zur Vermehrung der asiatischen Kletterpflanze bieten sich unter anderem Stecklinge an. Nicht nur dass sie in reicher Anzahl verfügbar sind, auch ihre Anwurzelung klappt gut. Sie liefern zudem eine identische Kopie der Mutterpflanze. Alles was Sie benötigen, ist eine Anleitung für sicheres Gelingen. Wir geben Sie Ihnen!

jiaogulan-stecklinge
Das Unsterblichkeitskraut lässt sich auch über Kopfstecklinge vermehren

Beste Zeit: Frühjahr!

Wenn mit den ersten warmen Tagen des Jahres die Natur zum Leben erwacht, ist auch die beste Zeit für die Vermehrung gekommen. Bis zum Wintereinbruch können die Stecklinge die Wettergunst nutzen, und sich zu kleinen Pflanzen entwickeln.

Lesen Sie auch

Sollte die winterharte Jiaogulan Pflanze draußen im Garten überwintert haben, müssen Sie erst geduldig den Neuaustrieb abwarten, damit Sie Stecklinge schneiden können. Warm überwinterte Zimmerpflanzen bleiben dagegen ganzjährig grün.

Stecklinge schneiden

Geeignet sind sowohl Triebstecklinge als auch Kopfstecklinge. Wählen Sie jedoch einen diesjährigen Trieb, der noch nicht verholzt ist.

  • einen kräftigen, gesunden Trieb auswählen
  • Spitze bzw. Ranke schräg abschneiden
  • Schere knapp unter einem Blattansatz ansetzten
  • am Steckling sollten ein paar Blätter bleiben

Wenn Sie noch nicht im Besitz eines Unsterblichkeitskrauts sind, dann kennen Sie vielleicht jemanden, der die Kletterpflanze kultiviert. Bei ihrer Wuchsfreudigkeit wird sich niemand schwertun, für Sie einen Steckling abzuschneiden.

Tipps

Jaiogulan können Sie auch gut durch Absenker oder Teilung vermehren. Die Aussaat dagegen, vorausgesetzt Sie haben überhaupt keimfähige Samen, ist aus verschiedenen Gründen nicht zu empfehlen.

Im Glas anwurzeln

Stellen Sie die Stecklinge in ein mit Wasser gefülltes Glas. Auf einer warmen und hellen Fensterbank werden die Stecklinge bereits nach zwei bis drei Wochen Wurzeln gebildet haben. Warten Sie ab, bis sie etwa 3 cm Länge erreicht haben. Danach erst können Sie die bewurzelten Stecklinge in kleine Töpfe pflanzen.

Die Erde darf nährstoffreich sein, weswegen Sie sie bei Bedarf mit etwas Hornmehl düngen dürfen. Achten Sie auch darauf, dass die Töpfe gelocht sind und zuunterst eine Drainageschicht kommt.

Stecklinge sofort einpflanzen

Stecklinge der Jiaogulan Pflanze müssen nicht zwingend im Wasserglas bewurzeln. Sie werden auch in einem durchgehend feuchten Substrat Wurzeln bilden. Verwenden Sie zunächst handelsüblich Anzuchterde oder einfache Gartenerde. Stecken Sie die Stecklinge etwa 3 cm tief hinein. Nach etwa drei Wochen, wenn oberirdisches Wachstum sichtbar wird, sollten Sie die kleinen Pflänzchen in nährstoffreicher Erde umpflanzen.

Behandlung der Jungpflanzen

Eine junge Jiaogulan Pflanze ist empfindlicher als ein erwachsenes Exemplar. So muss direkte Sonnenstrahlung tunlichst vermieden werden. Pflanzen Sie das Gewächs erst in den Garten, wenn es etwas größer und robuster geworden ist. Geben Sie ihm einen halbschattigen Standort. In jungen Jahren sollte es draußen auch gut vor Frost geschützt werden.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: wasanajai/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.