Javafarn wird braun – was stimmt nicht?

Javafarn wird auch wegen seiner sattgrünen Farbe geschätzt. Die aus Südostasien stammende Pflanze lässt sich zudem mühelos im Aquarium kultivieren. Selbst Anfänger können kaum einen Fehler machen, den das Farn nicht verzeiht. Wie kann es dann zu braunen Blättern kommen?

javafarn-wird-braun
Zu wenig Licht kann zu braunen Blättern führen

Zeichen der Alterung

Auch die Blätter dieser Pflanze altern und sind damit in ihrem Dasein begrenzt. Das ist nicht weiter schlimm, denn es wachsen gleichzeitig viele neue Blattwedel nach. Werden also alte Blätter braun, besteht kein Grund zur Sorge. Sie können sie einfach abschneiden und aus dem Wasser entfernen.

Lesen Sie auch

Blattlöcher und Flecken

Gelegentlich wird auch von kleinen Blattlöchern und schwarzen Flecken berichtet, die mit dem normalen Alterungsprozess augenscheinlich nicht zu tun haben. Im weiteren Verlauf färben sich die Blätter braun.

Auch unter erfahrenen Aquarienbesitzern scheint keine Klarheit darüber zu herrschen, was die Ursache für braune Blätter ist. Es wir daher vermutet und experimentiert, bis sich eine Besserung zeigt. Dabei stehen die Lebensbedingungen und die Pflege des Farns auf dem Prüfstand.

Nährstoffversorgung prüfen

Eisen, Kalium- und gelegentlich auch Magnesiummangel wird als Ursache vermutet. Messen Sie dieses Werte und setzen Sie dem Wasser das fehlende Element zu. Passen Sie aber auch die zukünftige Düngung entsprechend an.

Wasser regelmäßig wechseln

Auch hier gehen die Meinungen auseinander. Frisches, sauberes Wasser soll sich förderlich auf die Vitalität der Pflanze auswirken, sagen viele Aquarienbesitzer. Andere dagegen haben keine Probleme, wenn der Wasserwechsel nur alle vier Wochen erfolgt. Zur Sicherheit können Sie Veränderungen vornehmen und eigene Erfahrungen machen, ob das Problem mit braunen Blättern dadurch gelöst wird.

Optimieren Sie auch andere wichtige Wasserwerte wie Wasserhärte und Co2-Gehalt.

Weitere mögliche Ursachen

  • Lichtmangel
  • Standortwechsel/Umzug in ein neues Becken

Tipps

Achten Sie darauf, dass das Rhizom der Pflanze von Wasser umspült wird, nur so gedeiht sie gut. Sie dürfen deswegen den Javafarn nicht einpflanzen. Stattdessen sollten Sie ihn auf einen Stein oder Wurzel aufbinden.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: Pavaphon Supanantananont/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.