Javafarn vermehren – durch kleine Adventivpflanzen

Javafarn verbreitet südasiatisches Flair im Aquarium. Je mehr Exemplare darin schwimmen, um so auffälliger ist ihre Wirkung. Doch muss jede einzelne Pflanze gekauft werden? Wenn die Vermehrung daheim möglich ist, können immerhin die Anschaffungskosten auf eine Pflanze begrenzt werden.

javafarn-vermehren
Javafarn vermehrt sich meist von allein

Was sind Adventivpflanzen?

Als Adventivpflanzen werden Wildpflanzen bezeichnet, die sich durch menschliche Hilfe an Orten außerhalb ihres ursprünglichen Verbreitungsgebietes etablieren konnten. In der Aquaristik hat dieser Begriff eine andere Verwendung gefunden. Damit werden Pflanzen bezeichnet, die durch Ableger oder Absenker vermehrt worden sind.

Lesen Sie auch

Bildung von Ablegern

Ein Javafarn, der gute Pflege bekommt, wird von alleine für neuen Nachwuchs sorgen. Das macht er, indem er viele Ableger austreibt und sie nach und nach zu lebensfähiger Größe heranwachsen lässt.

Die Ableger bilden sich an den Blättern des Farns und sind fest mit diesen verbunden. So werden sie versorgt und wachsen weiter heran. Es bilden sich Blätter, Wurzeln und sogar ein Rhizom. Damit hat die kleine Adventivpflanze alles, was sie für ein eigenständiges Wachstum benötigt.

Abtrennen von Mutterfarn

Irgendwann kommt der Zeitpunkt, wenn sich die kleinen Adventivpflanzen von der Mutterpflanze trennen müssen. Da muss der Besitzer nicht unbedingt eingreifen. Die Pflanzen schaffen unter bestimmten Voraussetzungen den Abnabelungsprozess auch ganz alleine.

Jeder Ableger bildet Wurzeln und lässt sie immer länger werden. Er begibt sich damit auf die Suche nach etwas Greifbarem. Sobald der kleine Javafarn einen Stein, Wurzel oder irgendwas anderes greifen kann, bildet er Haftwurzeln, um sich daran festzuhalten. Nach dem er den Gegenstand erobert hat, löst er die Verbindung zur Mutterpflanze.

Sie können den Ableger aber auch selbst abtrennen und an einer anderen Stelle wieder einpflanzen. Warten Sie, bis der Ableger ca. 4-5 cm groß ist. Dann lässt er sich meist ganz leicht vom Blatt lösen.

Ableger aufbinden

Der Ableger hat seine feste Verankerung durch die gekappte Verbindung zur Mutterpflanze verloren. Er darf aber nicht ersatzweise in Sand oder Kies eingepflanzt werden, weil sein Rhizom ansonsten eingeht. Jeder Javafarn muss als Aufsitzerpflanze kultiviert werden.

  • auf Stein, Wurzel o. Ä. aufbinden
  • Angelschnur oder Garn verwenden
  • Schnur nach dem Anwachsen wieder entfernen

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: chonlasub woravichan/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.