Javamoos im Aquarium – geringer Pflegebedarf, großer Nutzen

Javamoos wächst in Indonesien wild an Bächen und Flüssen. Teils in der Luft, teils in Wasser getaucht. Es lässt sich aber auch gut daheim kultivieren. Dabei begnügt es sich mit dem kleinsten Aquarium und einem Minimum an Pflege. Lesen Sie mehr über die südostasiatische Pflanze, die so herrlich grün leuchtet.

javamoos-aquarium
Javamoos ist eine schöne, pflegeleichte Wahl fürs Aquarium

Schön und nützlich

Das Javamoos macht mit seinem grünen, dichten Austrieb viel her. Doch es ist zugleich auch praktisch, wenn im Aquarium kleine Wasserbewohner sind. Garnelen und Fischlein verstecken sich gerne in den feinen Zweigen oder finden ihre Nahrung darin.

Lesen Sie auch

Durch seine niedrige Wuchshöhe von max. 20 cm ist das Javamoos zusammen mit dem Javafarn ideal für die Vordergrundbepflanzung geeignet. Die grünen Teppiche sind zudem im Aquascaping beliebt.

Kaufen und vermehren

Das erste Javamoos ist entweder ein Kauf oder ein Geschenk. Ist erstmal ein Exemplar im Aquarium, ist alsbald Vermehrung möglich. Dafür wird ein Stück vom gebildete Moosteppich abgetrennt und woanders gepflanzt.

Ideale Lebensbedingungen

Das Javamoos hat keine hohen Ansprüche an das Wasser, weswegen die idealen Werte fast immer von allein erreicht werden. Der pH-Wert spielt für ihn keine bedeutende Rolle, einzig auf die Temperatur sollte geachtet werden. Sie liegt in einem Bereich von 20 bis 30 °C, was nicht schwer zu erreichen ist.

Der zweite Faktor, der für ein gutes Wachstum sorgt, ist Helligkeit. Sonnig bis halbschattig darf es für dieses Moos sein. Je heller es steht, umso schneller wächst es. Deswegen ist eine gezielte Beleuchtung zu empfehlen.

Javamoos befestigen

Javamoos kann im Aquarium vielseitig als gestalterisches Element eingesetzt werden, denn es kann am Beckenboden oder an Gegenständen wachsen oder gar im Wasser treiben.

  • Javamoos mit etwas Bodengrund bedecken
  • oder mit etwas anderem beschweren
  • alternativ auf Stein oder Wurzelstück befestigen
  • mit Nylon oder Nähgarn
  • nach einigen Wochen bildet es eigne Haftwurzeln
  • danach Befestigungsmaterial entfernen

Pflege

Die Pflege gestaltet sich einfach. Damit das Moos schön wächst, sollte es gelegentlich mit einem Flüssigdünger gedüngt werden. Schneiden ist meist nicht erforderlich. Die Schere wird nur eingesetzt, wenn die dichten Zweige ausgedünnt werden müssen, oder das Moos eine bestimmte Form bekommen soll.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: IvanaStevanoski/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.