Japanische Azalee beginnt Blütezeit im späten Frühjahr

Die Japanische Azalee ist eng mit dem Rhododendron verwandt, allerdings im Gegensatz zu diesem oft nur sommergrün. Allerdings begeistert der winterharte Strauch mit einer überreichen Fülle an großen Blüten, die es in vielen verschiedenen Farben gibt. Am häufigsten sind dabei Töne im Rosa- und Rotspektrum, aber auch gelbe oder weiße Blüten zu finden.

Wann blüht die Japanische Azalee
Die Japanische Azalee blüht im späten Frühjahr

Blütezeit der Japanischen Azalee ist sortenabhängig

Wie der Rhododendron blühen auch Azaleen vorrangig im späten Frühjahr, wobei die konkreten Blütezeiten abhängig von der Sorte sind. Die meisten japanischen Azaleen blühen zwischen April und Mai, wobei bei manchen die Blüte sogar bis in den Juni hineinreicht. Sie können die Blütezeit übrigens verlängern, wenn Sie – insbesondere bei jungen Pflanzen – Verblühtes durch Ausbrechen entfernen. Achten Sie dabei darauf, nicht die daraus wachsenden, noch weichen Triebe zu beschädigen.

Tipps

Damit Japanische Azaleen üppig blühen, müssen sie regelmäßig gedüngt werden. Starten Sie zu Beginn der Wachstumssaison – ergo im März – mit der Düngung und führen Sie diese bis in den Oktober hinein fort.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.