Hornveilchen Dünger
Hornveilchen brauchen nicht allzu viele Nährstoffe, weshalb Sie eher sparsam düngen sollten

Hornveilchen düngen – weniger ist mehr!

Für viele Gewächse ist eine regelmäßige Düngergabe ein wichtiger Bestandteil der Pflege. Doch wie sieht das beim Hornveilchen aus? Brauchen Hornveilchen viel Dünger? Und welche Düngemittel eignen sich überhaupt?

Wie hoch ist der Nährstoffbedarf von Hornveilchen?

Hornveilchen haben einen geringen bis mittleren Nährstoffbedarf. Aus diesem Grund müssen sie nicht zwangsweise, regelmäßig und ausgiebig gedüngt werden. Erst wenn sie nicht mehr blühfreudig sind, ist eine Düngergabe erforderlich, um die Vitalität zurückzugewinnen.

Zu viel Dünger schadet

Viel hilft nicht immer viel. Bei Hornveilchen sollten Sie sparsam düngen. Eine zu hohe Düngerzufuhr bewirkt, dass diese niedrigen Stauden stark in die Höhe wachsen. Die Triebe werden zu lang und wenn der nächste Sturm oder Regenschauer ansteht, besteht die Gefahr, dass die Triebe abknicken. Sobald die Triebe zu weit in die Höhe wachsen, sollten Sie die Düngerzufuhr sofort einstellen!

Geeignete Düngemittel für Hornveilchen

Für Hornveilchen sind sowohl organische als auch mineralische Düngemittel geeignet. An mineralischen Dünger können Sie herkömmliche Produkte aus dem Baumarkt oder Gartencenter wählen. An organischen Düngemitteln eignen sich vor allem:

  • Kompost
  • Hornspäne
  • Mist
  • Bokashi

Wenn Sie vorhaben, die Blüten der Hornveilchen beispielsweise für Dessertspeisen als Dekoration zu verwenden, sie in Salate zu geben oder anderweitig zu verzehren, sollten Sie auf mineralische Düngemittel verzichten. Denken Sie daran: Kleine regelmäßige Nährstoffgaben sind besser als zu viel auf einmal.

Bester Zeitpunkt zum Düngen

Hornveilchen im Beet sollten im Frühjahr gedüngt werden. Bis zum Ende der Blütezeit kann immer wieder etwas Dünger auf den Wurzelbereich gegeben werden. Gewöhnlich reicht jedoch eine Düngung pro Jahr bei den mehrjährigen Hornveilchen.

Die Ausnahme: Hornveilchen im Topf

Eine große Ausnahme stellen Hornveilchen dar, die im Topf beispielsweise auf dem Balkon stehen. Nach der Pflanzung genügt die Blumenerde erst einmal für einige Wochen. Doch dann ist Düngen angesagt. Es sollte ein Flüssigdünger verwendet werden, der in das Gießwasser untergemischt wird.

Tipps & Tricks

Gute Idee: Anstatt regelmäßig zu düngen, sollten Sie lieber den Wurzelbereich mulchen. Damit schlagen Sie gleich 3 Fliegen mit einer Klappe. Die Nährstoffzufuhr ist gesichert, das Wasser verdunstet langsamer (weniger gießen) und die Mulchschicht schützt vor starkem Frost.

Text: Anika Gütt

Beiträge aus dem Forum

  1. zaizai
    Geranium
    zaizai
    Stauden
    Anrworten: 2
  2. Kauka
    orchideen
    Kauka
    Andere Garten- und Pflanzenthemen
    Anrworten: 1
  3. Moca
    Frage?
    Moca
    Zierpflanzen
    Anrworten: 2