Hopfenranke pflegen und ernten

Hopfen bildet lange Hopfenranken, die über ein Rankgerüst in die Höhe wachsen. An der Ranke entstehen Blüten und später Früchte, wenn die ungiftige Hopfenpflanze weiblich ist. Hopfenranken sind ideale Schattenspender und lassen sich zu Dekozwecken auch trocknen.

Hopfen Zweige
Hopfenranken können bis zu sieben Meter lang werden!

Hopfenranken sind schnellwüchsig

  • Bis sieben Meter länger
  • Wachstum am Tag zehn Zentimeter
  • sommergrün
  • nicht giftig

Eine Hopfenranke bringt es je nach Sorte in einer Saison auf fünf bis sieben Meter. Im Kübel bleiben die Ranken kleiner.

Hopfenranken legen ein beeindruckendes Wachstum an den Tag. Durchschnittlich wachsen sie täglich um zehn Zentimeter. Ist das Klima günstig, werden sie pro Woche sogar um einen Meter länger.

Deshalb eignen sich Hopfenranken sehr gut zum Beschatten von Balkonen, Terrassen und Pergolen. Am Zaun oder an der Terrasse bilden sie im Sommer einen dichten, dekorativen Sichtschutz.

Hopfenranken sind Rechtsdreher

Hopfenranken haben eine Besonderheit. Sie drehen sich immer im Uhrzeigersinn um die Rankhilfe. Ändert sich aus irgendwelchen Gründen die Richtung, stellt die Hopfenranke das Wachstum ein. Sobald sich die Ranke wieder rechtsherum windet, wächst der Hopfen weiter.

Wenn Sie die Hopfenranke beim Klettern unterstützen, führen Sie sie grundsätzlich im Uhrzeigersinn um die Pflanzstütze.

Hopfenranken ernten

An weiblichen Pflanzen wachsen im August und September die Hopfenfrüchte. Da die Hopfenranken so hoch werden, lassen sich die Früchte nur mit einer Leiter ernten.

Wenn Ihnen das zu viel Aufwand ist, schneiden Sie die Hopfenranke einfach herunter, sodass nur noch ein Rest von circa 80 Zentimetern verbleibt.

Von der abgeschnittenen Ranke lassen sich die Früchte schnell und unkompliziert abpflücken.

Hopfenranken zu Dekozwecken trocknen

Hopfenranken sind sehr dekorativ, vor allem wenn sie Früchte tragen. Leider lassen sich die Blätter selbst nicht trocknen. Eine Hopfenranke mit Früchten ist aber auch ohne Blätter sehr hübsch.

Schneiden Sie die Ranke ab, entfernen Sie die Laubblätter und hängen Sie sie kopfüber an einem warmen, dunklen und trockenen Ort auf. Damit die Hopfenranke lange hält, besprühen Sie sie mit Haarspray.

Tipps

Im Herbst zieht sich der Hopfen ein. Die Hopfenranken vertrocknen dann und werden entweder geschnitten oder bleiben bis zum Frühjahr stehen. Sie werden dann im Februar – vor dem Neuaustrieb – zurückgeschnitten.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.