Welche Höhe ist optimal fürs Hochbeet?

Wer einen Fertig-Bausatz kauft, bekommt die Größe seines Hochbeetes automatisch durch den Hersteller vorgegeben. Sollten Sie jedoch selbst bauen wollen, stellt sich die Frage nach dem optimalen "Wie hoch sollte ein Hochbeet sein?". Grundsätzlich sind Höhe und Größe eines solchen Beetes jedem selbst überlassen - schließlich geht es nicht nur um praktische Fragen, sondern auch um optische. Schließlich muss die Konstruktion sich harmonisch in den Garten einfügen. Dennoch gibt es einige Richtlinien, nach denen sich die optimale, rückenfreundliche Höhe berechnen lässt.

hochbeet-hoehe
Wie hoch ein Hochbeet sein sollte, hängt von der Körpergröße der Gärtner ab

Körpergröße entscheidet über Höhe des Hochbeets

Das wichtigste Maß zur Berechnung der Beethöhe ist Ihre Körpergröße. Die meisten fertigen Hochbeete sind zwischen 90 und 100 Zentimetern hoch und damit ideal für Menschen mit einer Größe zwischen 160 bis 180 Zentimetern. So liegt die empfohlene Höhe des Beets für Personen mit 160 Zentimetern Körpergröße bei 85 bis 90 Zentimetern, für Personen mit einer Größe von 170 Zentimetern bei 90 bis 95 Zentimetern und immer so weiter. Das zweite wichtige Maß ist Ihre individuelle Armlänge. In der Regel können Sie – vorausgesetzt, Sie halten Ihren Rücken gerade – nur etwa 60 bis 70 Zentimeter weit greifen. Demzufolge sollte ein beidseitig erreichbares Hochbeet lediglich zwischen 120 bis 140 Zentimetern breit sein. Ist das Beet dagegen an ein Gebäude o. ä. angelehnt, sollte es zur leichteren Bearbeitung einschließlich Rand nicht tiefer als 75 Zentimeter sein.

Hochbeete mit Sitzrand können niedriger sein

Manche Menschen arbeiten bevorzugt im Sitzen an ihrem Hochbeet. In diesem Fall sollten Sie ausprobieren, welche Höhe Ihnen am meisten zusagt. Eine Höhe von 50 Zentimetern sollte jedoch mindestens gegeben sein, da Ihnen sonst das Aufstehen schwer fallen dürfte. Auch ein breiter, ebener Rand zum bequemen Sitzen ist eine wichtige Voraussetzung für angenehmes Arbeiten. Übrigens ist ein solch halbhohes Beet auch für Kinder sehr zu empfehlen, die stehend daran arbeiten können.

Auf die Auswahl der Bepflanzung achten

Allerdings entscheiden nicht nur Körpergröße und Armlänge über die optimale Hochbeethöhe – sondern auch die geplante Art der Bepflanzung. Hochbeete mit einer normalen oder halbhohen Höhe eignen sich vornehmlich für niedrig wachsende Kulturen. Hohe Pflanzen wie beispielsweise Stabtomaten sollten Sie dagegen besser in einem Hochbeet von maximal 50 Zentimetern Höhe kultivieren – besser noch niedriger. Beachten Sie bei der Wahl von Hochbeet und Bepflanzung die voraussichtliche Wuchshöhe von letzterer, anderenfalls müssen Sie später zur Ernte mit der Leiter zur Tat schreiten.

Wie lang sollte das Beet sein?

Die ideale Länge des Beetes ist abhängig von der Bauweise des Rahmens (und dessen Stabilität), aber auch von Ihrem Bedarf an Anbaufläche. Bevor Sie jedoch lange Wege um ein langes Beet herum machen müssen, sollten Sie besser mehrere kurze Beete aufstellen. Außerdem sieht ein Verhältnis von Breite zu Länge von 1:2 bis 1:4 sehr viel harmonischer und damit ansprechender aus.

Tipps

Vergessen Sie bei der Planung des Hochbeets auch die Zugänglichkeit nicht: Ein Weg von rund 80 Zentimetern Breite rund um das Beet ist komfortabel und erlaubt den Einsatz einer Schubkarre.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: Air Images/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.