Tipps zum Anpflanzen von Herbstanemonen

Herbstanemonen, botanisch: Anemone hupehensis, sind Staudenpflanzen - im Gegensatz zu Garten-Anemonen, die aus Knollen gezogen werden. Als ältere Pflanzen sind Herbstanemonen winterhart. Was Sie beim Pflanzen der mehrjährigen Blütenstauden beachten müssen.

Herbstanemone pflanzen

Welcher Standort ist günstig?

Herbstanemonen mögen es hell, sonnig und luftig, ohne dass der Standort zu zugig ist. Sie wachsen auch unter lichten Gehölzen, bilden dort aber nicht so viele Blüten.

Lassen sich Herbstanemonen im Kübel halten?

Herbstanemonen können Sie auch im Kübel pflanzen. Töpfe sind wegen der langen Wurzeln nicht geeignet. Sorgen Sie bei Haltung im Kübel für guten Winterschutz.

Wann ist die beste Pflanzzeit?

Anemone hupehensis sollte grundsätzlich im Frühjahr gepflanzt werden. Dann haben die Wurzeln genug Zeit, sich in die Erde zu graben. Im Herbst gepflanzte Stauden überstehen den Winter nur selten.

Wie sollte der Boden beschaffen sein?

Ein lockeres, leicht nahrhaftes, nicht zu saures Substrat ist am besten geeignet. Vor allem darf sich die Nässe nicht im Boden stauen.

Welcher Pflanzabstand ist einzuhalten?

Herbstanemonen neigen zur Ausbreitung durch Ausläufer. Sie kommen besonders gut zur Geltung, wenn sie Platz um sich herum haben. Der Mindest-Pflanzabstand zu anderen Pflanzen sollte bei 80 bis 100 Zentimetern liegen.

Wie werden Herbstanemonen richtig gepflanzt?

Graben Sie ein Pflanzloch, das tief genug ist, um die langen Pfahlwurzeln aufzunehmen. Setzen Sie die Staude vorsichtig ein. Die Krone sollte leicht über der Erde liegen. Treten Sie die Erde vorsichtig an und wässern Sie die Pflanzstelle.

Wann blühen Herbstanemonen?

Die ersten Herbstanemonen blühen bereits Ende August. Je nach Sorte zieht sich die Blüte bis in den Oktober hinein. Die Blütezeit hängt auch vom Herbstwetter ab.

Wie erfolgt die Vermehrung von Anemone hupehensis?

  • Staudenteilung
  • Stecklinge schneiden
  • Wurzelstecklinge stechen
  • Ableger ausgraben
  • Samen

Mit welchen Pflanzen harmonieren Herbstanemonen?

Die leicht giftigen Herbstanemonen wirken am besten, wenn Sie drei Stauden zusammen setzen. Als Hintergrundbepflanzung bieten sich niedrige Bodendecker in dunklen Grüntönen an.

Tipps & Tricks

Herbstanemonen erreichen als ausgewachsene Pflanzen eine Höhe von bis zu 150 Zentimetern. Die zarten Blütenstiele werden durch starke Winde gefährdet. Binden Sie sie sicherheitshalber an Stützen oder stellen Sie ein Pflanzgerüst auf.

Text: Sigrid Hestermann
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.