Anemonen richtig überwintern

Anemonen-Stauden, die im Herbst blühen, sind meist winterhart und benötigen keinen Winterschutz. Anemonen aus Blumenzwiebeln dagegen überstehen kalte Winter fast nie. Sie sollten grundsätzlich im Haus überwintert werden.

Anemone überwintern

Stauden im ersten Jahr vor Frost schützen

Ältere Anemonen-Stauden sind frosthart. Ihnen machen kalte Winter nichts aus. Anfang des Jahres gepflanzte Herbstanemonen sollten Sie aber sicherheitshalber abdecken. Dazu eignen sich

  • Laub
  • Stroh
  • Reisig

Verwenden Sie nur trockene Materialien, damit die Windröschen nicht faulen.

Knollen im Herbst ausgraben und im Haus überwintern

Anemonen aus Knollen sind fast nie winterhart. Graben Sie sie im Herbst aus und überwintern Sie sie an einem frostfreien Ort. Pflanzen Sie die Zwiebeln im zeitigen Frühjahr wieder ein.

Tipps & Tricks

Wenn Sie Anemonen-Zwiebeln im Handel kaufen, finden Sie auf der Packung den Hinweis, ob die Sorte winterhart ist. Darauf sollten Sie sich nicht verlassen. Die meisten Knollen-Windröschen überstehen Minustemperaturen im Freien nicht.

Text: Sigrid Hestermann
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.