Eine Hawaii Palme vermehren – schwierig aber nicht unmöglich

Eine Hawaii Palme lässt sich nicht so einfach vermehren. Neben dem schwer erhältlichen Saatgut brauchen Sie etwas Geduld, bis sich Ableger der ungiftigen Zimmerpflanze gebildet haben. Wie kommen Sie an Samen und wie säen Sie eine Hawaii Palme aus?

Hawaii Palme Samen
Wer das Glück hat, im Urlaub eine blühende Hawaii-Palme zu finden, kann schon bald Samen ernten
Früher Artikel Hawaii Palme umtopfen – Wann ist Umtopfen notwendig?

Wie kommen Sie an Samen?

Samen für Hawaii Palmen bekommen Sie nur im spezialisierten Fachhandel. Selbst Samen für die Vermehrung zu gewinnen, ist ebenfalls nicht ganz einfach. Sie benötigen dafür zwei Hawaii Palmen, die sich genetisch möglichst nicht zu sehr ähneln.

Lesen Sie auch

Bei der Pflege im Zimmer ist eine Bestäubung der Blüten nicht zu erwarten. Sie müssen deshalb mit einem Pinsel mehrfach über die Blüten streichen.

Hat die Bestäubung geklappt, bilden sich in den Blüten kleine Kapseln, in denen die Samen heranreifen. Das dauert mehrere Wochen. Wenn sich die Kapseln öffnen, ist der Samen reif und lässt sich durch leichten Druck auslösen.

Samen bis zu drei Jahre haltbar

Sie können den Samen sofort aussäen. Alternativ lassen Sie ihn trocknen und heben ihn bis zur Aussaat in einer Papiertüte auf, die Sie kühl lagern müssen. Bis zu drei Jahre können Sie eine Hawaii Palme daraus vermehren.

So säen Sie Hawaii Palmen aus

  • Schale mit Anzuchterde oder Kakteenerde füllen
  • Substrat befeuchten
  • Samen möglichst dünn ausstreuen
  • vorsichtig andrücken
  • nicht mit Erde bedecken
  • Schale mit Plastikhaube abdecken
  • bis 20 bis 25 Grad hell aber nicht sonnig stellen

Es dauert mehrere Wochen, bis die Samen keimen und die ersten Keimblätter entwickeln. Dann wird die Plastikhaube entfernt.

Pflege der Keimlinge

Die Keimlinge einer Hawaii Palme vertragen keine Staunässe. Achten Sie darauf, dass Sie das Substrat nur mäßig feucht halten. Besser als Gießen ist das Besprühen mit weichem Wasser.

Sobald sich mehrere Blätter entwickeln haben, pflanzen Sie die Hawaii Palmen-Ableger in Einzeltöpfe und pflegen diese wie erwachsene Pflanzen weiter. Vermeiden Sie Staunässe, damit der Stamm nicht weich wird.

Tipps

Hawaii Palmen bevorzugen einen sehr hellen Standort, mögen aber direkte Sonne nicht so gern. Bei zu viel Sonnenlicht werden die Blätter gelb. Im Sommer braucht eine Hawaii Palme einen halbschattigen Platz.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.