Haselnüsse häuten – Ein schnell gemachter Knabberspaß

Geschälte Haselnüsse haben einen besonders vollen Geschmack und werden in gemahlener Form gern für feine Kuchen oder Kekse verwendet. Auch beim Naschen der gesunden Kerne stört keine Haut, die oft einen leicht bitteren Geschmack hat.

haselnuesse-haeuten
Haselnüsse verlieren beim Rösten ihre Haut

Durch Rösten gehäutete Haselnüsse

Um Haselnüsse häuten zu können, müssen sie zunächst von der harten Schale und dann geröstet werden.

  1. Nehmen Sie einen Nussknacker und holen damit die Nüsse aus ihrer Schale.
  2. Nehmen Sie eine große, möglichst beschichtete Pfanne und erhitzen Sie diese auf dem Herd.
  3. Geben Sie die geknackten Nüsse hinein und rösten diese ohne die Zugabe von Fett.
  4. Schwenken Sie die Pfanne immer hin und her, damit die Nüsse nicht anbrennen und dadurch der Geschmack verdorben wird.
  5. Ist die Pfanne ofenfest, können Sie diese mit den Nüssen auch für ca. zehn Minuten bei 180 Grad in den Backofen schieben.

Durch die Hitze trocknet die dünne Schale der Nüsse aus und platzt auf.

  1. Kontrollieren Sie die Röstung, damit die Nüsse auch im Backofen nicht anbrennen.
  2. Sind die Häute aufgeplatzt, nehmen Sie die Pfanne vom Herd bzw. aus dem Ofen und schütten die Nüsse auf ein sauberes Geschirrtuch.
  3. Schlagen Sie die Ecken des Tuches nach innen über die Nüsse.
  4. Rubbeln Sie mit den flachen Händen darüber, sodass sich die Schale von den Nüssen löst.
  5. Sortieren Sie immer wieder die geschälten Nüsse heraus.

Wiederholen Sie den Vorgang bis alle Nüsse keine Haut mehr haben.

  1. Sie können die Haselnüsse auch noch einmal in die Pfanne oder den Ofen geben, wenn die Haut noch nicht ausreichend geröstet ist.
  2. Es besteht auch die Möglichkeit, dass Sie die Nüsse für kurze Zeit unter den Grill legen, bis die Haut platzt.
  3. Auch das Erhitzen in der Mikrowelle für etwa anderthalb Minuten bringt ein gutes Ergebnis. Allerdings fehlen den so geschälten Nüssen die leckeren Röstaromen.

Durch Überbrühen gehäutete Haselnüsse

Ähnlich wie bei Mandeln werden die geknackten Haselnüsse mit kochendem Wasser überbrüht. Hitze und Wasser lösen die braune Haut und sie lässt sich abziehen. Allerdings ist diese Arbeit ziemlich mühevoll, da die Haut sich nur in kleinen Stücken löst. Außerdem fehlen auch hier die leckeren Röstaromen.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Marina Keremkhanova/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.