Der ideale Standort für eine Harlekinweide

Bis auf den regelmäßigen Rückschnitt stellt eine Harlekinweide kaum Ansprüche an die Pflege. Nicht nur das macht sie zu einem der beliebtesten Zierbäumchen in deutschen Gärten. Auch ihre eindrucksvolle Optik, bedingt durch das einerseits grüne, andererseits weiß-rosafarbene Laubkleid belohnen den Gärtner, der sich für die Anschaffung entscheidet. Jedoch sollte die Standortwahl der Harlekinweide gut überlegt sein, damit genau diese Vorzüge auch zur Geltung kommen.

harlekinweide-standort
Die Harlekinweide steht am besten im Halbschatten

Licht

Hinsichtlich der Lichtzufuhr, gilt es, das richtige Maß zu finden. Steht das Bäumchen zu dunkel, bleibt der leuchtende Blattaustrieb aus. Bei zu intensiver Sonneneinstrahlung drohen die Blätter allerdings zu verbrennen. Ideal ist daher ein halbschattiger Standort.

Substrat

  • durchgehend feucht
  • lockere Erde
  • nährstoffreich
  • verträgt keine Staunässe

Lesen Sie auch

Pflanzmöglichkeiten

  • im Beet
  • im Kübel
  • als Bonsai
  • als Solitärpflanze

Tipps

Setzen Sie die Harlekinweide noch mehr in Szene, indem Sie eine schöne Unterpflanzung wählen. Geeignet sind zum Beispiel das Vergissmeinnicht, Maiglöckchen oder Hornveilchen. Soll die Harlekinweide durch ihr imposantes Laubkleid auffallen, wählen Sie am besten nicht blühende Unterpflanzungen wie Buchs oder Segge.

Überwintern

Bei der Überwinterung kommt es ganz darauf an, wie Sie Ihre Harlekinweide kultivieren. Steht sie im Freiland, ist die Zierweide vollkommen winterfest. Anders ist es bei der Kübelkultur. Hier ist ein Frostschutz notwendig. Isolieren Sie den Topf mit einem Leinensack und achten Sie unbedingt darauf, dass das Substrat im Kübel nicht gefriert. Zudem sollten Sie eine Mulchschicht zum Schutz der Wurzeln auftragen. Im Haus sollten Sie die Harlekinweide dennoch nicht überwintern. Paradoxerweise benötigt das Bäumchen bis zu einem gewissen Grad frostige Temperaturen. Die Überwinterung in geschlossenen Räumen sollte daher nur im äußersten Notfall erfolgen.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: BestPhotoStudio/Shutterstock
Social Media Manager

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.