Eine Harlekinweide umpflanzen

Als Sie Ihren Garten angelegt haben, dachten Sie, Sie hätten alles vorausschauend geplant? Ein Garten ist eine lebendige Oase, die sich stetig wandelt. Meistens kommt alles anders als gedacht. Um für neue Abwechslung zu sorgen oder um Pflanzen den bestmöglichen Standort zu gewährleisten, ist es daher manchmal notwendig, sie umzupflanzen. Bei einer Harlekinweide ist das problemlose möglich. Die folgenden Tipps erleichtern Ihnen das Umsetzen.

harlekinweide-umpflanzen
Harlekinweiden lassen sich gut umpflanzen

Harlekinweide am falschen Standort

Ein guter Gärtner findet einen Kompromiss zwischen den idealen Standortbedingungen einer Pflanze und einer ästhetischen Gestaltung seines Gartens. Auch wenn Sie das Bäumchen gerne auf Ihrer nach Süden ausgerichteten Terrasse platzieren würden, sollten Sie dem Wachstum zuliebe einen anderen Standort wählen. Eine Harlekinweide muss zwar hell und warm stehen, darf aber nicht der prallen Sonne ausgesetzt werden. Pflanzen Sie die Zierweide lieber an einen halbschattigen Ort.

Lesen Sie auch

Darauf müssen Sie achten

  • Aufgrund der starken Wurzelbildung wird das Umpflanzen der Harlekinweide mit zunehmendem Alter schwieriger.
  • Ältere Pflanzen haben Schwierigkeiten, am neuen Standort zu wurzeln.
  • Sie können die Wurzelbildung fördern, indem Sie ein halbes Jahr vor dem Umsetzen einen Graben um die Weide ausheben. Diesen füllen Sie mit Kompost.
  • Achten Sie beim Umsetzen darauf, so wenig Wurzeln wie möglich zu beschädigen.
  • Schneiden Sie die Harlekinweide vor dem Ausgraben radikal zurück.
  • Eine Harlekinweide, die Sie bisher im Kübel kultiviert haben, können Sie jederzeit ins Freie setzen.

Harlekinweide aus eigener Anzucht umpflanzen

Harlekinweiden lassen sich ganz einfach aus Stecklingen ziehen. Vorzugsweise geschieht dies in einem Anzuchttopf, den Sie vorerst auf der Fensterbank lagern. Sind die Zweige kräftig genug, können Sie die Weide in den Garten umpflanzen. Der beste Zeitpunkt für das Pflanzen ist im Oktober. Obgleich Sie eine Harlekinweide im Grunde jederzeit versetzen können, sollten Sie aber möglichst vorausschauend planen. Für das Bäumchen ist es immer noch am besten, wenn es am gewohnten Standort alt werden kann. Berücksichtigen Sie dabei vor allem die oben genannten Kriterien. Außerdem sollte das Substrat gut durchlässig sein, um die Harlekinweide mit ausreichend Wasser zu versorgen.

Hinweis: Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Ihre Harlekinweide im Jahr des Standortwechsels keine Blüten trägt. Dies ist vollkommen normal. Im Folgejahr hat sich das Bäumchen von der Veränderung erholt und blüht ebenso schön wie in den Jahren zuvor.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Dedo Luka/Shutterstock
Social Media Manager

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.