Die Harlekinweide im Kübel kultivieren

Falls Ihr Garten zu wenig Platz für eine Weide bietet, müssen Sie keineswegs auf diese prächtige Baum Art verzichten. Greifen Sie einfach auf eine Sorte zurück, die sich auch für die Kübelhaltung eignet. Die aus Japan stammende Harlekinweide mit dem botanischen Namen Salix integra wird Sie mit einer schönen rosafarbenen Blüte erfreuen. Allerdings sollten Sie bei der Kultivierung im Topf manches beachten.

harlekinweide-kuebel
Die Harlekinweide lässt sich auch in ausreichend großen Kübeln halten

Anforderungen an den Kübel

Zwar erreicht die Harlekinweide mit einer maximalen Wuchshöhe von drei Metern und einer Breite von 75 bis 150 cm vergleichsweise geringe Ausmaße, dennoch bildet das Bäumchen einen gewaltigen Wurzelballen aus. Aus diesem Grund sollten Sie einen Kübel mit ausreichendem Volumen wählen.

Lesen Sie auch

Das passende Substrat

Damit sich Ihre Harlekinweide einwandfrei entwickelt, empfiehlt sich hochwertige Gartenerde verwenden. Am besten reichern Sie diese zusätzlich mit einer Mulchschicht an, um Salix integra mit allen wichtigen Nährstoffen zu versorgen. Große Trockenheit verträgt das Bäumchen gar nicht. Halten Sie das Substrat daher durchgehend feucht.

Harlekinweide im Kübel schneiden

Vor allem bei der Kübelhaltung kommt dem Rückschnitt eine große Bedeutung zu. Setzen Sie regelmäßig die Schere an, verlangsamt sich das Wachstum in den meisten Fällen aber automatisch. Dies wirkt sich natürlich besonders vorteilhaft auf die Erhaltung der Kugelform aus. So schneiden Sie die Harlekinweide im Kübel:

  1. wählen Sie einen frostfreien Tag im Februar oder März
  2. der Himmel sollte bedeckt sein
  3. kürzen Sie die Triebe auf fünf bis zehn Zentimeter
  4. entfernen Sie die Zweige vor allem an der Basis gründlich
  5. lichten Sie die Krone regelmäßig aus

Harlekinweide im Kübel überwintern

Bei der Kultivierung im Topf ist ein Frostschutz im Gegensatz zur Freilandhaltung zwingend erforderlich. Schützen Sie die Wurzeln mit einer extra Mulchschicht und wickeln Sie einen Leinensack um den Kübel. Stellen Sie Ihre Harlekinweide an einen geschützten Ort. Geschlossene Räume sind eher ungeeignet, da das japanische Zierbäumchen sogar bis zu einem gewissen Grade auf kalte Temperaturen angewiesen ist. Achten Sie beim Gießen unbedingt darauf, dass das Wasser nicht gefriert und der Kübel daraufhin aufplatzt.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Fotografiecor.nl/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.