Hängende Kätzchenweide umpflanzen – so gelingt es!

Wenn eine Hängende Kätzchenweide aus irgendeinem Grund ihren Standplatz wechseln muss, sollte das so behutsam wie möglich geschehen. Doch lässt sie sich überhaupt "folgenlos" versetzen? Ja, aber das Umpflanzen muss ihren Bedürfnissen gerecht werden.

haengende-kaetzchenweide-umpflanzen
Die Hänge-Salweide sollte nicht zur Blütezeit umgepflanzt werden

Den geeigneten Zeitraum abwarten

Auch wenn wir uns am liebsten im Sommer im Garten tummeln, diese Jahreszeit eignet sich nicht für das Umpflanzen der Kätzchenweide. Mit dem Neuanwachsen bekommt das Gehölz bereits eine große Herausforderung gestellt, Hitze wäre ein zusätzlicher Stressfaktor. Warten Sie mit dem Spatensetzen, bis sich das Kätzchen in der Winterruhe befindet.

  • umpflanzen, solange das Bäumchen blattlos ist
  • im Herbst nach dem Blattfall
  • alternativ im zeitigen Frühjahr vor dem Austrieb

Lesen Sie auch

Standort auswählen

Jedes Umsetzen ist eine zu meisternde Aufgabe und bremst das Wachstum der Pflanze eine Zeit lang aus. Deswegen sollten ihr keine oder so wenig Umzüge wie möglich zugemutet werden. Prüfen Sie daher vor dem Pflanzen den neuen Standort sorgfältig auf seine Eignung, und ob er dem Kätzchen lange und uneingeschränkt zur Verfügung stehen kann.

  • Kätzchenweide verlangt nach viel Licht
  • der neue Platz muss sonnig sein, max. halbschattig
  • begnügt sich mit normaler Gartenerde
  • der Stamm wächst nicht mehr in die Höhe
  • für die breite Krone muss genügend Raum sein

Vorgehen beim Umpflanzen

Der Wurzelballen des Hängenden Kätzchens ist zwar nicht groß, dennoch muss das Ausgraben achtsam geschehen, damit keine Wurzeln verletzt oder gar gekappt werden. Als Flachwurzler hat es sein feines Wurzelwerk auch nah an der Erdoberfläche ausgebreitet. Das sind die weiteren Schritte:

  1. Heben Sie ein Pflanzloch aus. Es sollte etwa zweimal so groß sein, wie der Wurzelballen der Pflanze.
  2. Setzen Sie das Kätzchen darin genau so tief ein, wie es zuvor gestanden hat.
  3. Verfüllen Sie die Zwischenräume mit dem Aushub.
  4. Wässern Sie das Hängende Kätzchen gut an.

Tipps

Halten Sie die Erde auch nach dem erfolgten Umpflanzen noch mehrere Wochen feucht. Erst wenn das Bäumchen gut angewurzelt ist, kann es sich auch bei bescheidener Bodenfeuchtigkeit aus eigener Kraft versorgen.

Schneiden zur Unterstützung

Schneiden Sie unmittelbar nach dem Umpflanzen alle Triebe kräftig zurück. Das verringert den Energie- und Wasserbedarf der Pflanze deutlich, sodass sie sich auf das Anwurzeln konzentrieren kann.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: Kazakov Maksim/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.