Kann ich meinen Gummibaum durch Ableger vermehren?

Gummibäume selber zu ziehen ist gar nicht so schwierig, wie es Ihnen vielleicht scheinen mag. Zwar sind Aussaat und auch Abmoosen eine langwierige Angelegenheit und Senker keine Option, dafür gelingt das Ziehen von Ablegern jedoch sehr leicht.

Gummibaum Stecklinge
Der Gummibaum lässt sich gut über Ableger vermehren

Wie und wann sollte ich Ableger schneiden?

Am besten schneiden Sie die gewünschten Stecklinge im Frühjahr nach der Winterruhe beziehungsweise zu Beginn der Wachstumsperiode. So haben Ihre Ableger die größte Chance, schnell zu bewurzeln. Sie können Ihre Ableger aus einem Seitentrieb schneiden oder auch einen sehr hoch gewachsenen Gummibaum kürzen und das so gewonnene Stück als Ableger verwenden.

Ihr Schneidewerkzeug sollte selbstverständlich scharf und sauber sein, so verhindern Sie die Übertragung von eventuellen Krankheiten. Neigen Sie zu Allergien, dann tragen Sie beim Schneiden Handschuhe., denn der milchige Pflanzensaft des Gummibaums könnte eine Allergie auslösen.

Die Anzucht von Ablegern

Im Idealfall ist Ihr Ableger mindestens sechs bis acht Zentimeter lang und hat mindestens ein Blatt und eine Knospe. Wählen Sie einen kräftigen und gesunden Trieb. Entweder stellen Sie Ihren Ableger erst einmal in ein Glas mit frischem Wasser bis der milchige Pflanzensaft ausgetreten ist oder Sie pflanzen ihn sofort in nährstoffarme Erde. Besondere Anzuchterde ist in nicht erforderlich.

Sobald er in der Erde ist, sollten Sie den Ableger gut feucht halten ohne dass dabei Staunässe entsteht. Hilfreich ist hierfür ein Zimmergewächshaus oder eine durchsichtige Folie/Tüte, die Sie über den Topf ziehen. Das hält nicht nur die Feuchtigkeit sondern auch die Temperatur konstant. Denken Sie unbedingt daran, Ihren Steckling ab und zu zu lüften und sorgen Sie dafür, dass er die Plastikfolie nicht berührt.

Etwa drei Monaten müssen Sie nun warten, bis Ihr Ableger bewurzelt ist und robust genug für die normale Zimmerluft. Allerdings sollten Sie ihn nur langsam daran gewöhnen, indem Sie täglich länger lüften oder auch ein Loch in die Schutzfolie schneiden. Für die Zeit der Anzucht stellen Sie den Steckling an einen hellen Platz, denn er braucht viel Licht. Bis zum Umtopfen sollten Sie noch einige Wochen warten.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Ableger mindestens 6 – 8 cm lang schneiden
  • die unteren Blätter entfernen
  • ca. 3 Monate unter Folie oder im Zimmergewächshaus halten
  • gleichmäßig feucht und warm halten
  • langsam an kühlere Luft gewöhnen
  • erst umtopfen, wenn sich kräftige Wurzeln gebildet haben (weitere ca. 3 Monate)
  • der abgeschnittene Teil eines gekürzten Gummibaums ergibt einen tollen Steckling

Tipps

Wird Ihnen Ihr Gummibaum zu groß, dann kürzen Sie ihn im nächsten Frühjahr. So geben Sie ihm die Chance eine schöne Form zu bekommen und erhalten gleichzeitig einen neuen Gummibaum für sich oder zum Verschenken.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.