“Schwarze Nüsse”: Grüne Walnüsse einlegen

Grün eingelegte Walnüsse sind eine Spezialität aus der Pfalz, die Sie mit etwas Aufwand und viel Geduld selbst herstellen können. "Schwarze Nüsse" sind eine süße Köstlichkeit, die meist zu Desserts oder Käseplatten gereicht wird.

gruene-walnuesse-einlegen
Schwarze Nüsse sind ein leckerer süßer Nachtisch

Woher bekomme ich grüne Walnüsse?

Weder frische noch eingelegte grüne Walnüsse werden Sie im Supermarkt finden. Bei den Schwarzen Nüssen handelt es sich also um eine ganz besondere Spezialität, die Sie entweder im Fachhandel erstehen oder im Frühsommer selbst herstellen können. Da unreif geerntete Walnüsse auch nicht auf dem Wochenmarkt zu finden sind, müssen Sie selbst zu Leiter und Schere greifen und die grünen Walnüsse eigenhändig vom Baum ernten. Wer die Augen offen hält, wird in vielen Grünstreifen und Parks auf Walnussbäume stoßen.
Die grünen Walnüsse sind dann für das Einlegen als Schwarze Nüsse geeignet, wenn die Nussschale, die sich unter der grünen Hülle befindet, noch nicht verholzt ist. Das ist meist im Juni der Fall, wenn die Früchte etwa so groß wie Weintrauben sind. In einigen Regionen werden schwarze Nüsse auch “Johanninüsse” genannt, da sie rund um den Johannistag am 24. Juni geerntet werden. Prüfen Sie mit einem Holzspieß, ob Sie noch problemlos durch die grüne Nuss hindurchstechen können. Falls das klappt, kann es mit dem Einlegen los gehen!

Rezept für Schwarze Nüsse

Sie benötigen:

  • 1 kg unreife Walnüsse
  • reichlich Wasser zum Wässern
  • 1 kg Zucker
  • 600 ml Wasser für den Sud
  • Gewürze wie Zimt, Vanille, Nelken, Kardamom
  • Einmachgläser

Schritt für Schritt:

  1. Waschen Sie die grünen Walnüsse und sortieren Sie beschädigte Exemplare aus.
  2. Nehmen Sie einen Holzspieß zur Hand und stechen Sie an mehreren Stellen die Nuss bis zur Hälfte ein.
  3. Legen Sie die vorbereiteten Nüsse in kaltes Wasser, dass Sie zweimal täglich wechseln. Darin verlieren sie innerhalb von drei Wochen ihre Bitterstoffe.
  4. Gießen Sie direkt vor dem Einlegen frisches kochendes Wasser über die Walnüsse und schrecken Sie sie nach einigen Minuten mit kaltem Wasser ab.
  5. Stellen Sie einen Zuckersud her, indem Sie Wasser aufkochen, den Zucker sowie die Gewürze dazugeben und so lange unter Kochen rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  6. In die fertige Zuckerlösung rühren Sie die gewässerten Walnüsse ein und kochen sie für eine halbe Stunde.
  7. Nach der Kochzeit schöpfen Sie die Nüsse ab und geben sie in sterile Gläser.
  8. Kochen Sie den Zuckersud erneut auf und füllen Sie anschließend die Gläser damit auf, sodass die Walnüsse von Flüssigkeit bedeckt sind.
  9. Verschließen Sie die Gläser sofort sorgfältig, lassen Sie sie auskühlen und stellen Sie sie anschließend an einen kühlen, dunklen Ort zum Durchziehen.
  10. Nach frühestens sechs Monaten können Sie eine erste Kostprobe wagen. Ihr volles Aroma entfalten die Schwarzen Nüsse jedoch erst nach etwa zwei Jahren Ziehzeit.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: rainbow33/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.