glanzmispel-vermehren-stecklinge
Die Vermehrung über Stecklinge ist recht erfolgversprechend

So vermehren Sie Glanzmispeln über Stecklinge – Eine Anleitung

Die Stecklingsvermehrung ist die einfachste Methode, um Glanzmispeln zu verjüngen. Mit einer guten Planung erhöhen Sie die Chancen, dass die Stecklinge Wurzeln ausbilden. Ist dieser Schritt geschafft, ist die richtige Pflege wichtig.

Stecklinge zurechtschneiden

Schneiden Sie etwa 30 Zentimeter lange Stücke von Trieben aus dem Vorjahr ab. Die Zweige sollten noch nicht verholzt, aber gut ausgereift sein. Nutzen Sie eine keimfreie Gartenschere mit scharfen Klingen, um einen sauberen Schnitt zu erzeugen. Eingerissene Stellen bieten Krankheitserregern eine Eintrittspforte. Die Stecklinge können das ganze Jahr über abgeschnitten werden. Das Frühjahr ist ideal geeignet, damit die Jungpflanzen bis zum Winter gut anwachsen können.

Der Steckling sollte mindestens drei Blattpaare besitzen. Entfernen Sie die überschüssigen Blattpaare an der Basis und schneiden Sie Knospen und Blüten ab, damit die Verdunstung nicht zu hoch ist. Um den Wasserverlust zu reduzieren, sollten Sie große Blätter halbieren oder einrollen und mit einem Gummi fixieren. Beim Rück- und Formschnitt fällt Schnittgut an, aus welchem Sie Stecklinge zurecht schneiden können.

Stecklinge setzen

Die Stecklinge werden in ein ausreichend großes Pflanzgefäß gesetzt. Als Pflanzerde eignet sich ein durchlässiges Gemisch aus Torf und Sand oder Perlit. Alternativ können Sie zu einer Anzuchterde greifen, die Sie mit Sand mischen. Stecken Sie die Triebspitzen etwa drei bis vier Zentimeter tief in die Erde und gießen Sie die Erde an.

Als Schutz vor Verdunstung stülpen Sie eine Plastiktüte über das Pflanzgefäß und fixieren die Tüte mit einem Gummi. Stellen Sie das Gefäß an einen schattigen und kühlen Ort. Die Erde sollte immer feucht, aber nicht nass sein.

Pflege

Es dauert mehrere Wochen, bis die Stecklinge Wurzeln gebildet haben. Nicht jeder Trieb wurzelt erfolgreich an. In Abhängigkeit von der Bewurzelungsstärke müssen die Stecklinge umgepflanzt werden, damit sie sich besser ausbreiten können. Beim Umtopfen geben Sie dem Substrat einen Langzeitdünger. Gießen Sie die Jungpflanzen nur nach Bedarf, wenn die oberste Bodenschicht abgetrocknet ist. Wenn Sie eine kompakte Pflanze ziehen möchten, dann ist ein frühzeitiges Entfernen des Mitteltriebs ratsam. Einen Hochstamm erzeugen Sie, indem Sie die Seitentriebe rechtzeitig kürzen.

Im ersten Winter:

  • Jungpflanzen an einen milden Platz stellen
  • regelmäßig gießen
  • vor Verdunstung schützen
Artikelbild: isa_ozdere/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Wer kennt diese Pflanze

    Ich habe mir letzten November von der Insel La Palma eine kleine Pflanzenspitze mitgebracht, eingetopft und am Fenster aufgestellt. Nun hat sie wunderhübsche kleine glockenähnliche Blüten.

  2. Ableger vom rotlaubigen Holunder

    Wie macht man von Holunder Ableger? Genau wie von Johannisbeeren durch Steckholz und auch im Frühwinter ? Ich habe einen wunderschönen rotlaubigen Holunder denn ich gerne vermehren würde. Dankeschön...

  3. Blauregen auf Stamm ziehen

    Hallo liebe Grünfinger, ich träume schon seit langem von einem Blauregen-'Bäumchen' und würde gern dieses Jahr damit beginnen mir diesen Traum zu erfüllen. Ich habe nicht viel Erfahrung, aber an Liebe, Pflege und Geduld soll es nicht mangeln. Auf dem angehängten Foto zu sehen ist der aktuelle Stand des veredelten Zöglings, wie gekauft (Höhe knapp 50cm) . Für die ersten Jahre wird er im Kübel auf dem Balkon stehen. Auf diesem Forum habe ich folgende Anleitungen zur Zucht als Hochstamm gefunden: https://www.gartenjournal.net/blauregen-auf-stamm https://www.gartenjournal.net/blauregen-auf-stamm-schneiden Dort steht, dass ich im ersten Jahr mit dem Schnitt beginnen soll - nämlich alles bis auf []

  4. Bananenstaude-Blätter knicken ab

    Hallo an alle , mit einem grünen Daumen, ich habe 2 Bananenstauden(die sollten eigentlich winterhart sein, ich hab sie aber in großen Kübeln über den Winter ins Wohnzimmer geholt), nun knicken so nach und nach immer wieder die großen Blätter ab. Was fehlt ihr?Für Hilfe wäre ich dankbar.

  5. Arbeitseinsätze

    Wie werden bei euch Arbeitseinsätze vergütet ? Der Gartenfreund , der bei uns nach Ableistung seiner fünf Pflichtstunden an Arbeitseinsätzen teilnimmt , bekommt 5 € die Stunde . Fachleute wie zB . Elektriker bekommen 10 € . Egal ob Pflichtstunden oder freiwillige Teilnahme , es gibt immer Freibier . Wie ist das bei Euch ?

  6. Rasen nach dem Vertikutieren

    Guten Morgen in die Runde, nach dem Vertikutieren des Rasens sind doch einige Kahlstellen entstanden. Es muß also zwischengesät und gedüngt werden. Meine Frage hierzu: Kann ich beides zur gleichen Zeit oder wenn nacheinander, was zuerst? Erst säen oder erst düngen. Ihr seht, ich bin Anfänger, also erhellt mich.:oops::D