glanzmispel-schwarze-flecken
Pilze verursachen Flecken auf den Blättern der Glanzmispel

Über schwarze Flecken an der Glanzmispel – Was dagegen hilft

Wenn die Glanzmispel schwarze Flecken auf den Blättern bekommt, sollten Sie der Ursache auf den Grund gehen. Sowohl Pilze als auch falsche Pflegemaßnahmen können in Frage kommen. Die richtige Vorbeugung reduziert die Gefahr.

Pilzerkrankungen

Verschiedene Pilze verursachen Erkrankungen, die allgemein unter dem Begriff Blattfleckenkrankheit zusammengefasst werden. Häufig sind die Flecken umrandet und vergrößern sich bei einem starken Pilzbefall, bis sie schließlich die gesamte Blattfläche einnehmen. Unbehandelt führen die Pilzerkrankungen zum Vertrocknen und Absterben der Blätter. Welcher Pilz speziell für das Schadbild verantwortlich ist, lässt sich anhand der Farbe nur schwer feststellen.

Die Blattbräune ist eine häufige Pilzerkrankung, die sich auf den Blättern der Glanzmispeln zeigt. Die Pilzsporen setzen sich bevorzugt auf jungen Blättern, aber auch auf dem Laub von geschwächten und kranken Pflanzen nieder. Regen und Wind begünstigt ihre Ausbreitung. Ideale Wuchsbedingungen finden sie in einem feuchten Milieu mit warmen Temperaturen. Eine Erkrankung ist anhand der Flecken auf den Blattoberflächen erkennbar. Die Flecken können sowohl rot, braun oder schwarz erscheinen. Bei einem starken Befall breiten sich die Flecken stark auf den Blättern aus.

Trockenstress

Fleckige Verfärbungen können durch ungünstige Witterungsbedingungen entstehen. Trockenstress ist eine mögliche Ursache für plötzlich auftretende Blattflecken, die sich im Frühjahr oder im Sommer zeigen. Während die Stressreaktion im Winter durch lang anhaltende Bodenfröste in Kombination mit einer direkten Sonneneinstrahlung entsteht, begünstigen längere Hitzeperioden im Sommer die Entwicklung von Flecken.

In beiden Situationen ist ein Wassermangel der Grund für die Verfärbungen. Im Winter können die Wurzeln im gefrorenen Boden kein Wasser aufnehmen. Die Pflanzen verlieren Flüssigkeit, wenn die Wintersonne auf die Blätter scheint. Im Sommer entsteht dieses Flüssigkeitsdefizit, wenn die Pflanzen nicht regelmäßig gegossen werden.

Vorbeugende Maßnahmen

Suchen Sie den perfekten Standort, der Ihrer Glanzmispel optimale Bedingungen zum Wachsen bietet. Ein idealer Platz bietet Schutz vor der direkten Sonne und vor starken Winden. Das Substrat ist locker und gut durchlässig. Glanzmispeln dürfen nicht zu dicht aneinander stehen, da ansonsten das Laub nicht ausreichend belüftet wird. In der Folge entsteht ein feuchtes Mikroklima, welches Pilzen optimale Lebensbedingungen liefert.

Stärken Sie Ihre Pflanzen mit:

  • einem Sud aus Ackerschachtelhalm
  • einer Düngung im Frühjahr
  • einer regelmäßigen Wassergabe
Text: Christine Riel Artikelbild: TMsara/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Nadine
    Was ist das?
    Nadine
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 14
  2. Sarah987
    Gurkenschale
    Sarah987
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 10
  3. LilliaBella
    Werbung
    LilliaBella
    Supportforum
    Anrworten: 1