Welche Farbe hat der Ginster?

Der Ginster wird in der Regel mit der Farbe Gelb assoziiert. Doch das ist bei weitem nicht die einzige Optik, in der sich seine hübschen Blüten präsentieren. Wir zeigen Ihnen das breite Farbspektrum des attraktiven Strauchs.

ginster-farbe
Ginster blüht meistens gelb, aber nicht immer

In welcher Farbe ist Ginster am schönsten?

Welche Blütenfarbe dem Ginster am besten steht, kann man natürlich nicht allgemein sagen. Letztlich ist es eine reine Geschmacksfrage. Hier die wichtigsten Farbvarianten der verschiedenen Ginster-Arten im Überblick:

  • Gelb
  • Orange
  • Rosa
  • Rot
  • Weiß

Ein wahrer Augenschmaus sind sie alle. Übrigens steht Ihnen auch innerhalb der Farbgruppen eine ansprechende Vielfalt zur Wahl, was den genauen Ton betrifft. Gemeinsam ist ihnen die intensive Leuchtkraft.

Gibt es besondere Farbvarianten?

Neben den einfarbigen Ginstern finden sich auch Sorten mit zweifarbigen Blüten, beispielsweise der Besen-Ginster ‚Andreanus splendens‘, der mit seiner bezaubernden gelb-roten Blütenpracht begeistert. Überhaupt sind die mehrfarbigen Vertreter vornehmlich bei den Besen-Ginstern zu finden.

Ist der Schwarze Ginster wirklich schwarz?

Nein, der Schwarze Ginster blüht dunkelgelb. Der Name kommt daher, dass beim Trocknen sämtliche Teile dieser Ginster-Art schwärzlich bis tiefschwarz werden.

Tipp

Das hat es mit dem Färber-Ginster auf sich

Haben Sie schon einmal vom Färber-Ginster, botanisch Genista tinctoria, gehört? Dieser macht seinem Namen alle Ehre, denn er wird auch als Färberpflanze genutzt. Wenn Sie irgendwo zitronengelbe, olivgrüne oder olivbraune Wolle sehen, kann es gut sein, dass die Färbung mithilfe der Flavonoide des Färber-Ginsters zustande gekommen ist.

Text: Natascha Mussger
Artikelbild: Svetlana Zhukova/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.