Gibt es verschiedene Arten von Ginster?

Ginster (bot. Genista) ist eine Pflanzengattung aus der Familie der Hülsenfrüchtler. Es gibt zahlreiche verschiedene Arten, die genaue Anzahl ist unbekannt. Zusätzlich finden Sie im Handel weitere Pflanzen, die sich Ginster nennen, mit diesem aber nicht verwandt sind.

ginster-arten
Der Besenginster ist kein echter Ginster

Viele Arten des Echten Ginsters wachsen als Wildform in weiten Teilen von Europa und Vorderasien. Daneben gibt es auch zahlreiche attraktive Zuchtformen. Sie finden wilden Ginster vor allem in nährstoffarmen und kargen Gebieten. Er ist gut frostverträglich. Obwohl Ginster keinen Nektar bildet, zieht er Bienen und Schmetterlinge an. Auch das trägt zu seiner Attraktivität als Gartenpflanze bei.

„Unechte“ Ginsterarten:

  • Besenginster (Cytisus scoparius)
  • Binsenginster oder Spanischer Ginster (Spartium junceum)
  • Dornginster (Calicotome spinosa)
  • Stechginster (Ulex europaeus)

Eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Echten Ginster ist den verschiedenen „unechten“ Arten nicht abzusprechen. Auch bezüglich des Standorts und der Pflege sind die Unterschiede nicht allzu groß. Dadurch haben Sie im Fachhandel eine große Auswahl.

Ginster pflanzen und pflegen

Der echte Ginster wächst als Halbstrauch oder Strauch und wird ca. einen halben bis zwei Meter groß. Er bekommt lange Pfahlwurzeln und bevorzugt einen leichten mageren Boden. Ginster ist sehr genügsam und braucht nur wenig Wasser und praktisch keinen Dünger. Damit gehört er zu den äußerst pflegeleichten Zierpflanzen und wächst auch an Stellen, die für andere Sträucher nicht gut geeignet sind.

Pflanzen Sie Ihren Ginster am besten an einen sonnigen Standort. Dort fühlt er sich am wohlsten und blüht am schönsten. Die meisten Ginsterarten blühen gelb, es gibt aber auch weiße, rosa- oder orangefarbene und rote Varianten. Aus den Blüten entwickeln sich hülsenartige Früchte. Bedenken Sie jedoch, dass der Ginster giftig ist. Das gilt übrigens auch für die „unechten“ Ginsterarten.

Der „echte“ Ginster in Kürze:

  • wächst als Strauch oder Halbstrauch
  • 0,5 – 2 Meter hoch, Ausnahme: Ätna-Ginster bis 5 m
  • Standort: sonnig
  • Boden: mager
  • Pfahlwurzeln
  • giftig
  • Blütenfarbe meist gelb, aber auch rötlich, orange, weiß oder rosa

Tipps

Die Auswahl an Ginster und ähnlichen Pflanzen ist so groß, dass Sie sicher eine passende Pflanze für Ihre Zwecke finden werden.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: LFRabanedo/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.