Mehltau tritt beim Geldbaum nur sehr selten auf

Zeigt sich auf den Blättern des Pfennigbaums ein weißlicher oder grauer Belag, kann es sich dabei um Mehltau handeln. Diese Pilzerkrankung kommt allerdings nur vor, wenn Sie den Geldbaum im Sommer draußen ziehen und er dort zu feucht steht.

Geldbaum weißer Belag
Geldbaum wird nur dann von Mehltau befallen, wenn er zu feucht steht

Mehltau am Geldbaum erkennen und behandeln

Ob ein Geldbaum von Mehltau befallen ist, lässt sich einfach feststellen. Die Blätter sind von einem weißlichen oder grauen Belag überzogen, der wie Schimmel aussieht. Im Anfangsstadium lässt er sich mit der Hand abstreifen.

Ein Befall mit Mehltau kommt selten vor. Nur wenn der Geldbaum im Sommer draußen an einem sehr feuchten Standort gehalten wird, können sich die Pilzsporen ausbreiten.

Sorgen Sie für einen Platz direkt in der Sonne und verhindern Sie, dass die Pflanze zu viel Wasser bekommt.

Tipps

Zeigen sich auf den Blättern des Pfennigbaums kleine weiße Gespinste, handelt es sich um Wollläuse. Zudem sind die Blätter leicht klebrig.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.