Hilfe, meine Gerbera hat Mehltau!

Bildet sich ein weißer, leicht abwischbarer Belag auf den Blättern Ihrer Gerbera, dann leidet sie eventuell unter dem Echten Mehltau. Tun Sie nichts dagegen, dann breitet sich der Belag auf die ganze Pflanze aus.

gerbera-mehltau
Von Mehltau betroffene Gerbera sollten möglichst schnell entfernt werden

Zwar geht der Pilz eher sorgsam mit den befallenen Pflanzen um, denn er braucht lebende Pflanzen für seine Ernährung und sein Fortbestehen, aber schön ist der Anblick nicht. Außerdem kümmert die befallene Pflanze, sie wächst schlecht und kann bei sehr starkem Befall auch absterben. Als Vorbeugung und um die Ausbreitung zu verhindern sollten sie Engstand vermeiden und Ihre Gerbera im Topf lieber etwas platzieren. Vermeiden Sie außerdem starke Temperaturwechsel und Zugluft.

Das Wichtigste in Kürze:

  • tritt eher bei trockener Luft auf
  • ideale Temperatur für die Verbreitung: um 20 °C
  • Inkubationszeit: ab 6 Tage

Tipps

Eine von Echtem Mehltau befallene Gerbera kann durchaus noch recht lange leben, aber Sie sollten trotzdem rasch dagegen vorgehen, sonst sind bald all Ihre Pflanzen betroffen.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: SomTaste/Shutterstock
Social Media Manager

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.