So betonieren Sie Ihren Gartenweg – Tipps und Tricks

Eine recht einfache und preisgünstige Art, einen Gartenweg anzulegen, ist das Betonieren. Ganz nach Ihren Vorstellung können Sie einen betonierten Weg mit oder ohne Kantsteine anlegen, schlicht lassen oder auf unterschiedlichste Art und Weise verzieren.

gartenweg-betonieren
Betonierte Gartenwege sind sehr langlebig

Welche Gestaltungsmittel habe ich beim Betonieren?

Ein betonierter Gartenweg muss nicht langweilig sein. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, einen solchen Weg “aufzupeppen” und interessant zu gestalten. Sie können zum Beispiel mit den Sandförmchen Ihrer Kinder verspielte Muster in den feuchten Beton drücken oder den Weg mit kleinen Kieseln verzieren.

Lesen Sie auch

Sie müssen auch nicht unbedingt den ganzen Weg als Fläche ausgießen. Im Fachhandel oder Baumarkt finden Sie Pflasterformen, die Sie direkt auf die Erde legen und dann mit Beton ausgießen können. Damit lassen sich interessante Wege gestalten oder auch Trittplatten für den Rasen gießen.

Wie betoniere ich richtig?

Ist Ihr Weg schon angelegt und soll nur betoniert werden, dann können Sie sich die ersten Schritte sparen. Andernfalls beginnen Sie damit, die Grassoden auf dem zukünftigen Weg auszustechen und etwas Mutterboden aufzubringen. Klopfen Sie den Boden gut fest. Bevor Sie den Beton anrühren, setzen Sie Randsteine oder Rasenkanten aus Kunststoff als seitliche Wegbegrenzung ein, falls Sie dies wünschen.

Den benötigten Beton rühren Sie wie auf der Packung angegeben in einem Mörteleimer an. Bei größeren Mengen ist vielleicht auch ein Betonmischer eine gute Hilfe. Fragen Sie in Ihrem Baumarkt, ob dort solche Geräte verliehen werden.

Haben Sie eine aufwändige Gestaltung des Weges geplant, dann rühren Sie den Beton eventuell etwas feuchter als vorgegeben an. So trocknet er langsamer und Sie haben mehr Zeit. Vielleicht helfen Ihnen Ihre Kinder gern beim Verzieren mit ihren Sandformen.

Betonieren Schritt für Schritt:

  • eventuell Grassoden ausstechen und Mutterboden aufschütten
  • wenn gewünscht Rand- oder Kantsteine setzen
  • Wegfäche ebnen und festklopfen
  • Beton einschütten und gleichmäßig verteilen
  • mit Kieselsteinen verzieren oder mit Sandförmchen Muster eindrücken

Tipps

Haben Sie Kinder? Dann bitten Sie doch um Hilfe beim Verzieren des betoniertes Weges oder leihen Sie sich ihre Lieblingssandförmchen aus. So wird der neue Weg eine “in Stein gegossene” Erinnerung für Ihre Familie.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: P00NG PEED/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.