Kann ich meinen Gartenweg ohne Randsteine pflastern?

Es gibt verschiedene Gründe, einen Weg ohne Randsteine pflastern zu wollen. Vielleicht möchten Sie den Weg bogenförmig gestalten oder Sie wollen die Kosten für dafür gern gering halten. Möglich ist ein solcher Weg durchaus, aber nicht immer sinnvoll.

gartenweg-pflastern-ohne-randsteine
Randsteine geben dem Weg Stabilität

Wozu dienen Randsteine überhaupt?

Randsteinen dienen zum einem der optischen Begrenzung eines Weges, aber sie tragen auch zur Stabilität bei. So verhindert eine Randbegrenzung zum Beispiel bei Wegen aus Kies, Splitt oder Rindenmulch, dass das Material in die angrenzenden Beete gelangt. Aber auch ein gepflasterter Weg wird durch Randsteine stabiler, vor allem wenn diese in Beton gesetzt werden.

Welche Besonderheiten muss ich beachten?

Ohne Randsteine fehlt es Ihrem Weg möglicherweise an Stabilität. Darum sollten Sie unbedingt einen soliden Unterbau anlegen. Sonst wird Ihr neuer Weg vermutlich nicht sehr lange halten. Dies gilt jedoch nur für nicht allzu sehr belastete Wege. Werden auf einem schmalen Weg häufig Lasten in einer Schubkarre transportiert oder soll dort sogar ein Auto fahren, verzichten Sie auf keine Möglichkeit der Stabilisierung.

Kann ich meinen Weg auch ohne Randsteine befestigen?

Haben Sie sich für einen Weg ohne Randsteine entschieden, dann können Sie diesen auch auf eine andere Art befestigen. Setzen Sie statt der Kantensteine die äußere Reihe der gewählten Pflastersteine in Beton. Das können Sie alternativ zu Beginn der Pflasterarbeiten tun oder auch als letzten Arbeitsschritt.

Im zweiten Fall verlegen Sie den Weg erst einmal komplett ohne Kanten und nehmen anschließend die äußeren Reihen Steine an beiden Seiten des Weges wieder hoch, um sie in Beton zu setzen. Das ist vielleicht etwas kompliziert, führt aber zu guten Ergebnissen. Außerdem können Sie auf diese Weise die Wegführung während der Pflasterarbeiten noch korrigieren.

Die wichtigsten Infos über Randsteine:

  • dienen der optischen Begrenzung und der Stabilität des Weges
  • Alternative zu Randsteinen: Rasenkanten
  • stark belastete Wege besser nicht ohne Randsteine anlegen
  • alternativ äußere Reihe der Pflastersteine in Beton setzen

Tipps

Wenn Sie keine Randsteine setzen wollen, sollten Sie auf einen besonders soliden Unterbau achten. Er dient der Stabilität Ihres Weges.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: welcomia/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.