Gartenmöbel winterfest machen

Auch wenn viele Gartenmöbel als witterungsbeständig und winterfest angepriesen werden, sollten Sie sich darauf nicht unbedingt verlassen. Welche Gartenmöbel dürfen im Winter draußen bleiben und wie machen Sie sie winterfest?

gartenmoebel-winterfest
Gartenmöbel aus Metall vertragen kalte Winter besser als solche aus Plastik

Nicht alle Gartenmöbel sind winterfest

Gartenmöbel aus Kunststoff sollten Sie niemals im Winter draußen stehen lassen. Das Material wird bei Frost spröde und springt unter Belastung. Außerdem leidet die Farbe unter dem rauen Klima.

Lesen Sie auch

Holzmöbel sind wetterbeständiger. Aber auch sie überstehen einen kalten, feuchten Winter nur, wenn Sie sie entsprechend schützen. Haben Sie genug Platz, sollten Sie sie sicherheitshalber ins Haus bringen. Dann haben Sie länger Freude an den oft teuren Gartenmöbeln.

Manche Gartenmöbel wie Gartenlounges oder Strandkörbe sind allerdings viel zu schwer und groß, um sie ins Haus zu holen. Sie müssen deshalb im Freien überwintern.

Gartenmöbel winterfest machen

  • An geschützten Platz räumen
  • Möbel säubern
  • auf leicht erhöhten Untergrund stellen
  • mit Abdeckhüllen bedecken
  • Hüllen gelegentlich lüften

Um Gartenmöbel winterfest zu machen, sollten Sie sie im Herbst gründlich säubern. Entfernen Sie Staub- und Schmutzpartikel, indem Sie die Möbel mit einer Bürste abfegen und gegebenenfalls feucht abwischen.

Stellen Sie die Gartenmöbel wenn möglich an einen Platz, an dem sie der Kälte und der Feuchtigkeit nicht zu stark ausgesetzt sind. Damit die Möbel von unten nicht zu feucht werden, legen Sie Holzbohlen, Holzpaletten oder Steine darunter, sodass sie leicht erhöht stehen.

Mit Schutzhüllen überziehen

Für fast alle Gartenmöbel gibt es entsprechende Schutzhüllen, die Sie im Gartenmarkt erwerben können. Es tut aber in der Regel auch eine wasserdichte Abdeckung aus Folie, die Sie über die trockenen Möbel ausbreiten. Befestigen Sie sie unten mit Steinen, damit sie nicht vom Wind abgestreift wird.

An trockenen Tagen sollten Sie die Abdeckungen für einige Zeit abmachen, um die Gartenmöbel zu lüften. Dadurch kann Feuchtigkeit entweichen und Sie verhindern, dass das Holz schimmelt.

Dass Kissen und Polster aus Stoffen im Winter unbedingt im Haus gelagert werden müssen, versteht sich sicherlich von selbst.

Tipps

Nach dem Winter müssen Sie die meisten Gartenmöbel wieder auffrischen. Reinigen Sie sie sorgfältig. Holzmöbel sollten Sie im Frühling imprägnieren, um sie widerstandsfähiger zu machen.

Text: Sigrid Hestermann
Artikelbild: Alena.Kravchenko/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.