gartengeraete-schaerfen
Mit einem Messerschärfer lassen sich nicht nur Messer schärfen

Gartengeräte schärfen mit nur einem Gerät – So funktioniert es

Der Geräteschuppen im Garten ist prall gefüllt mit Schneidwerkzeugen, deren Klingen nach längerem Gebrauch stumpf werden. Die Bandbreite erstreckt sich von der Rosenschere über die Axt bis hin zum Rasenmäher. Lange Zeit war für jedes Gerät eine gesonderte Schleifhilfe erforderlich. Dank des innovativen Universal-Messerschärfers benötigen Sie nur noch ein Gerät für alle Klingen. Wie es funktioniert, können Sie hier nachlesen.

Funktionsweise und Vorbereitungsarbeiten

Der Universal-Messerschärfer von Westfalia ist so konstruiert, dass er die Klingen von Gartenscheren ebenso zuverlässig schleift, wie die Messer am Rasenmäher oder die Kante des Spatens. Das Schleifgerät passt auf alle Bohrmaschinen und Akkuschrauber. Richtig eingespannt, arbeitet der Schärfer automatisch im richtigen Winkel. Vorteilhaft zu bewerten ist, dass weder Klingen einer Schere noch Rasenmäher-Messer ausgebaut werden müssen. So bereiten Sie den Messerschärfer richtig vor:

  • Die Schleifscheibe kontrollieren auf einen festen Sitz von Schraube und Sicherungsscheibe
  • Bei zu lockerem Sitz die Sicherungsscheibe fest an den Kunststoffring andrücken
  • An Elektromähern den Netzstecker ziehen, an Benzinmähern Zündkerzenstecker abziehen
  • Messer reinigen und mit Rasenmäher-Messerblocker fixieren
  • Schutzbrille anlegen

Gartenscheren und andere Werkzeuge spannen Sie nach einer gründlichen Reinigung bitte fest ein, bevor Sie mit den Schleifarbeiten beginnen.

Universal-Messerschärfer anwenden – so schärfen Sie Ihre Gartengeräte

Nehmen Sie Ihre Bohrmaschine oder den Akku-Schrauber zur Hand und spannen den Messerschärfer ein. Im ersten Arbeitsdurchgang entfernen Sie mit dem abgeflachten Rand des Schleifsteins Kerben, Scharten und Grate. Daraufhin verwenden Sie den konisch geformten Teil am Schleifstein, um das Messer zu schärfen.

Wichtig zu beachten für den fachgerechten Schleifprozess ist, dass Sie auf der Messerkante den Schleifstein von innen nach außen bewegen. Am Ende des Messers heben Sie den Schleifstein kurz ab. Sind die Messerkanten lediglich minimal geschrägt, kippen Sie den Stein nach hinten.

Die größte Gefahr beim Schärfen von Rasenmähermessern ist die Bildung einer Unwucht. Diesem Manko beugen Sie vor, indem Sie streng darauf achten, an beiden Seiten eine gleich große Menge an Material abzunehmen.

Tipps

Steht keine Bohrmaschine zur Verfügung, um den Schärfer von Westfalia anzutreiben? Dann greifen Sie einfach auf einen Kombi-Schleifstein zurück. Perfekt geeignet sind europäische Wasser-Schleifsteine mit einer feinkörnigen und einer grobkörnigen Seite, um Ihre Gartenscheren tadellos zu schleifen.

Text: Paula Jansen Artikelbild: ProstoSvet/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Nadine
    Was ist das?
    Nadine
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 14
  2. Sarah987
    Gurkenschale
    Sarah987
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 10