Rasenmähermesser schärfen

Rasenmähermesser selber schärfen – Schritt-für-Schritt erklärt

Erscheinen die Grashalme nach dem Mähen ausgefranst, sind die Messer stumpf. Höchste Zeit, das Rasenmäherblatt zu schleifen. Mit ein wenig handwerklichem Geschick erledigen Sie diese Arbeit selbst. Die folgende Anleitung erklärt Schritt-für-Schritt, wie es geht.

Früher Artikel Zu diesen Zeiten ist Rasenmähen erlaubt – Infos zu Ruhezeiten Nächster Artikel So reparieren Sie kleine Schäden am Rasenmäher selbst

Sicherheit ist Trumpf – auf diese Vorbereitung kommt es an

Arbeitssicherheit hat oberste Priorität, wenn Sie ein Rasenmähermesser eigenhändig schleifen. Es muss gewährleistet sein, dass sich der Mäher nicht in Betrieb setzen kann. Diese Umsicht sollten Sie bei allen Arbeiten rund um die Wartung eines Rasenmähers walten lassen. So gehen Sie dabei vor:

  • Am benzinbetriebenen Mäher den Zündkerzenstecker ziehen
  • Beim Elektrorasenmäher das Kabel aus dem Stromstecker ziehen
  • Aus einem Akku-Mäher die Batterie entfernen

Darüber hinaus sind robuste Arbeitshandschuhe und schützende Kleidung Pflicht. Idealerweise legen Sie langärmelige Kleidung, eine lange Hose, festes Schuhwerk und eine Schutzbrille an.

Material- und Werkzeugbedarf

Liegen sämtliches Arbeitsmaterial und Werkzeug griffbereit, geht das Schleifen der Rasenmähermesser zügig von der Hand. So sollten Sie ausgestattet sein:

  • Maulschlüssel oder Rollgabelschlüssel
  • Inbusschlüssel
  • Rohrzange
  • Feile in Werkstattqualität
  • Schleifstein, z. B. Sensenwetzstein
  • Schraubstock
  • Gummihammer
  • Bedienungsanleitung des Rasenmähers

So bauen Sie das Rasenmäherblatt aus

Drehen Sie den Mäher um, damit Sie an das Rasenmäherblatt herankommen. Positionieren Sie einen Benzinmäher dabei so, dass der Luftfilter den höchsten Punkt einnimmt. Auf diese Weise wird bei den meisten Modellen kein Benzin aus dem Tank auslaufen. Nehmen Sie nun die Bedienungsanleitung des Rasenmähers zur Hand, um danach den Messerbalken auszubauen.

Sollte die Bedienungsanleitung verloren gegangen sein, ist dies kein Hinderungsgrund für die Fortführung der Arbeit. Nehmen Sie den Ring- oder Maulschlüssel zur Hand, um die Halteschraube in der Mitte zu lösen. Prägen Sie sich den Sitz eventueller Unterlegscheiben gut ein.

Tipps

Ein Rasenmäherblatt eines Benzinrasenmähers sollte niemals im eingebauten Zustand geschärft werden. Die Gefahr, dass Funkenflug ausgelaufenes Benzin entzündet, ist viel zu groß. Sicherer ist der Ausbau des Messerbalkens, um ihn in einiger Entfernung vom Mäher zu schleifen.

Manuelles Schärfen toppt die Schleifmaschine – so geht es

Das ausgebaute Rasenmäherblatt wird in einem Schraubstock fixiert, was alle folgenden Arbeitsschritte vereinfacht. In diesen Schritten gehen Sie weiter vor:

  • Mit der Feile das Rasenmäherblatt von außen nach innen schleifen
  • In der zweiten Stufe die Messerkante mit dem Schleifstein nachbearbeiten
  • Den Restgrat vollständig entfernen, damit dieser später nicht umklappt und das Messer wieder stumpf wird

Experten raten davon ab, ein Rasenmäherblatt mit einer Flex zu schleifen. Das Messer wird über Gebühr erhitzt, was in einem groben Schliffbild resultiert. Darüber hinaus erhöht sich der Abtrag unnötigerweise, was eine größere Unwucht verursachen kann. Diese wird nur korrigiert durch eine entsprechende Materialabnahme auf der anderen Seite.

Was tun, wenn von der falschen Seite geschliffen wurde?

Im Eifer des Gefechts schleifen ungeübte Hobbygärtner ein Rasenmäherblatt mitunter von der falschen Seite. Leidet darunter die Rasenqualität, sollte das Messer umgehend umgeschliffen werden. Das geht dann leider auf Kosten einer relativ großen Materialmenge an der Klinge.

Solange die Schnittqualität am Gras akzeptabel ist, wird das Rasenmäherblatt schrittweise bei jedem weiterem Schleifen von der richtigen Seite bearbeitet. Auf diese Weise wandert der richtige Schneidenwinkel allmählich auf die gewünschte Seite. Hier sollte zunächst der Winkel etwas flacher angesetzt werden, solange beide Messerseiten noch scharf sind. Ist der Anschliff auf der falschen Seite durch Abnutzung verschwunden, vergrößern Sie den Winkel auf der richtigen Seite wieder.

Rasenmäherblatt vor Unwucht bewahren – wie es gelingt

Wenn Sie ein Rasenmäherblatt nicht auf beiden Seiten im gleichen Umfang schleifen, schlägt der Messerbalken später aufgrund einer Unwucht im Mäher mehr oder weniger unkontrolliert hin und her. Diesem Umstand beugen Sie so vor:

  • In ein stabiles Holz waagerecht einen Nagel einschlagen
  • Daran den Messerbalken an seiner Mittelbohrung aufhängen
  • Kippt eine Seite nach unten, herrscht ein Ungleichgewicht vor
  • Die schwerere Seite am Rasenmäherblatt nochmals schleifen

Idealerweise kontrollieren Sie nach dieser Methode das Gleichgewicht am Rasenmäherblatt zwischendurch und am Ende der Schleifarbeiten. Erst wenn der Messerbalken perfekt austariert ist, wird er wieder in den Mäher eingebaut. Andernfalls könnte der Motorblock beschädigt werden und ein simples Schleifen mündet in einer umfangreichen Rasenmäher-Reparatur.

Wie häufig sind Rasenmähermesser zu schärfen?

Der Grad der Nutzung bestimmt wesentlich, wie oft ein Rasenmäherblatt zu schleifen ist. Treffen die Messer des Öfteren auf Äste und Steine, stumpfen diese schneller ab. In der Regel genügt ein einmaliges Schleifen pro Saison, um einen Rasen perfekt zu mähen. Werfen Sie regelmäßig einen Blick auf das Rasenmäherblatt, müssen Sie sich nicht über zerfranste Gräser ärgern.

Tipps & Tricks

Um einen perfekten Englischen Rasen heranzuziehen, ist ein Spindelmäher unverzichtbar. Leider widersetzt sich dessen Konstruktion jeglichem Versuch, die Messer manuell zu schleifen. Spezielle Schleifmaschinen für Spindelmäher schlagen indes mit Kosten von mehr als 2.000 Euro zu Buche, sodass sich eine solche Investition frühestens in der 2. oder 3. Gärtnergeneration amortisiert.

Text: Paula Jansen

Beiträge aus dem Forum