Gewächshaus anbauen
Das Gärtnern im Gewächshaus bietet so einige Vorteile

Auch das Gärtnern im Gewächshaus braucht einen Plan

Witterungsempfindliches Gemüse, Ernteverlust, exotische Pflanzenarten, hybrides Saatgut und Bepflanzungsplan: Zum Gärtnern im Gewächshaus ist eine Vielzahl gärtnerischer Kenntnisse nötig, wenn das ganze Jahr über geerntet werden soll. Daher braucht auch das kleinste Haus einen gut durchdachten Plan.

Zu wenig Platz ist oft selbst im größten Gewächshaus. Wer es bis zum Ende des Jahres auf ordentliche Erträge bringen will, kommt um einen Bepflanzungsplan, der sich an den verschiedenen Vegetationsphasen orientiert nicht herum. Wer zum ersten Mal sein Gewächshaus bewirtschaftet und daher nur über bescheidene praktische Erfahrungen verfügt, wird nicht umhinkommen, sich ein fundiertes gärtnerisches Grundlagenwissen anzulesen. In erster Linie muss zunächst Klarheit darüber herrschen, was von der technischen Ausstattung her gesehen überhaupt angebaut werden kann und soll. Möglich ist sowohl der Einzelanbau der verschiedensten Pflanzenarten sowie deren Kombination untereinander, wie zum Beispiel:

  • Gemüseanbau
  • Pflanzenanzucht
  • alpine Pflanzen
  • Wein und exotische Früchte
  • Palmen und Orchideen
  • Farne und Palmen
  • Kübel-, Zimmer- und Topfpflanzen (auch NUR zur Überwinterung)
  • Kakteen und Sukkulenten

Bepflanzung und deren zweckmäßige Auswahl

Wenn alle Pflanzen tatsächlich auch gedeihen sollen, ist etwas Zurückhaltung angesagt, was die Anzahl der Sorten und die der Pflanzen selbst anbelangt. Es kann sonst leicht zu einer unerwünschten Konkurrenz einzelner Arten untereinander kommen. Berücksichtigt werden müssen darüber hinaus die teilweise sehr verschiedenen Vegetationszeiten und schließlich spielen beim Gärtnern im Gewächshaus auch gewisse arbeitstechnische, wie auch energiewirtschaftliche Aspekte eine wesentliche Rolle. Bei einem übergroßen Teil der Gewächshäuser handelt es sich um sogenannte Kalthäuser, die lediglich für den Notfall mit einer kleinen, meist externen Heizung ausgestattet sind. Das Gärtnern im Gewächshaus ermöglicht hier das Vorziehen von Gemüse und Kräutern, hilft, die spätere Ernte vom Freiland um Wochen vorzuverlegen, sowie länger zu ernten und die (Mehr?)-Erträge sicherer aufwachsen zu lassen.

Aufzucht von Wärme liebenden Nutzpflanzen

Aufgrund der besonders in den letzten Jahren zu beobachtenden extremen Klimaschwankungen und deren ungünstige Auswirkungen auf die Wachstumsentwicklung solch beliebter Pflanzen wie Gurken, Tomaten, Paprika und Auberginen, findet die Aufzucht bis zur Ernte immer öfter ausschließlich unterm schützenden Glas statt. Dennoch: Es hilft zuverlässig gegen übermäßige Ernteverluste beim Lieblingsgemüse, hat aber meistens negative Auswirkungen was Aroma und Geschmack der Früchte anbelangt. Von daher kann es Sinn machen, für witterungssensible Gemüsearten ein separates Foliengewächshaus aufzustellen, das sich bei optimalem Wetter einfach abdecken lässt.

Tipps

Besonders bei der Eigenaufzucht von Gemüse lohnt es sich, bei den Sämereien etwas anspruchsvoller und kritisch zu sein. Hybride Sorten lassen zwar die Ernte optisch ziemlich eindrucksvoll erscheinen, vom natürlichen Geschmack her, müssen aber meist Einbußen in Kauf genommen werden. Nur wenig teurer ist das Bio-Saatgut von Züchtern, für das es ein recht breit ausgebautes Händlernetz gibt.

Beiträge aus dem Forum

  1. Emojis - Umfrage

    Emoji - Bildschriftzeichen - treten in Form eines Piktogramms und/oder Ideogramms auf, eingesetzt werden sie insbesondere in SMS und Chats, um längere Begriffe zu ersetzen. Quelle: Wikipedia Ich würde mir passendere Emojis wünschen... die angebotenen eignen sich doch eher für Tierzüchter und Restaurant-Seiten...:( Was meint Ihr?

  2. Wer kennt diese Pflanze

    Ich habe mir letzten November von der Insel La Palma eine kleine Pflanzenspitze mitgebracht, eingetopft und am Fenster aufgestellt. Nun hat sie wunderhübsche kleine glockenähnliche Blüten.

  3. Ableger vom rotlaubigen Holunder

    Wie macht man von Holunder Ableger? Genau wie von Johannisbeeren durch Steckholz und auch im Frühwinter ? Ich habe einen wunderschönen rotlaubigen Holunder denn ich gerne vermehren würde. Dankeschön...

  4. Blauregen auf Stamm ziehen

    Hallo liebe Grünfinger, ich träume schon seit langem von einem Blauregen-'Bäumchen' und würde gern dieses Jahr damit beginnen mir diesen Traum zu erfüllen. Ich habe nicht viel Erfahrung, aber an Liebe, Pflege und Geduld soll es nicht mangeln. Auf dem angehängten Foto zu sehen ist der aktuelle Stand des veredelten Zöglings, wie gekauft (Höhe knapp 50cm) . Für die ersten Jahre wird er im Kübel auf dem Balkon stehen. Auf diesem Forum habe ich folgende Anleitungen zur Zucht als Hochstamm gefunden: https://www.gartenjournal.net/blauregen-auf-stamm https://www.gartenjournal.net/blauregen-auf-stamm-schneiden Dort steht, dass ich im ersten Jahr mit dem Schnitt beginnen soll - nämlich alles bis auf []

  5. Bananenstaude-Blätter knicken ab

    Hallo an alle , mit einem grünen Daumen, ich habe 2 Bananenstauden(die sollten eigentlich winterhart sein, ich hab sie aber in großen Kübeln über den Winter ins Wohnzimmer geholt), nun knicken so nach und nach immer wieder die großen Blätter ab. Was fehlt ihr?Für Hilfe wäre ich dankbar.

  6. Arbeitseinsätze

    Wie werden bei euch Arbeitseinsätze vergütet ? Der Gartenfreund , der bei uns nach Ableistung seiner fünf Pflichtstunden an Arbeitseinsätzen teilnimmt , bekommt 5 € die Stunde . Fachleute wie zB . Elektriker bekommen 10 € . Egal ob Pflichtstunden oder freiwillige Teilnahme , es gibt immer Freibier . Wie ist das bei Euch ?