Fleißiges Lieschen Winter
Das Fleißige Lieschen muss zum Überwintern ins Haus geholt werden

Fleißiges Lieschen erfolgreich überwintern

Viele Hobbygärtner kultivieren das Fleißige Lieschen nur einjährig und pflanzen es jährlich neu im Garten oder auf dem Balkon an. Dabei kann der aus Afrika stammende Dauerblüher als ausdauernde Pflanze durchaus auch überwintert werden.

Früher Artikel Das Fleißige Lieschen als wahres Blütenwunder: Blütezeit und hilfreiche Tipps Nächster Artikel Fleißiges Lieschen selbst vermehren

Wichtige Faktoren für eine Überwinterung der Fleißigen Lieschen

Verschiedene Faktoren können das Fleißige Lieschen bei der Überwinterung schädigen oder zumindest schwächen:

  • zu spätes Einwintern
  • Schädlingsbefall
  • zu frühes Auspflanzen in das Freiland

Während so manche Palmen und Zitruspflanzen bis zu den ersten Frösten im Freien bleiben können, sollte das empfindliche Fleißige Lieschen bereits bei Durchschnittstemperaturen unter 10 Grad Celsius ins Haus geholt werden. Im Frühjahr sollte das Auspflanzen keinesfalls vor den Eisheiligen im Gartenkalender stehen. Die Fleißigen Lieschen werden zwar in der Regel nicht häufig von Krankheiten und Schädlingen heimgesucht. Mit einem genauen Blick auf jede einzelne Pflanze können Sie aber sicherstellen, dass sich Schädlinge wie Blattläuse oder die Rote Spinne nicht im Winterquartier vermehren.

Das ideale Winterquartier und die perfekte Winterpflege

Eine Grundvoraussetzung für das Überwintern ist beim Fleißigen Lieschen ein möglichst helles Winterquartier. Es muss sich zwar nicht um einen regulär beheizten Raum mit Zimmertemperatur handeln, die Temperatur sollte im Durchschnitt aber dauerhaft nicht unter 10 Grad Celsius liegen. Optimal sind helle Flure, Wintergärten oder Treppenhäuser. Während der durch die kürzeren Tageszeiten beim Fleißigen Lieschen automatisch eintretenden Winterruhe sollten Sie die Pflanzen nicht düngen. Außerdem ist auch das Gießen auf ein relativ sparsames Maß zu begrenzen.

Fleißige Lieschen über den Winter vermehren

Der Winter kann dazu genutzt werden, die Fleißigen Lieschen unkompliziert selbst zu vermehren. Sie können die Pflanzen nicht nur aus Samen vorziehen, sondern auch Stecklinge im Haus bewurzeln lassen. Stecken Sie dazu die im Herbst geschnittenen Kopfstecklinge in Töpfe mit durchlässigem Pflanzsubstrat. Halten Sie diese gleichmäßig feucht, dies gelingt mit einem übergestülpten Kunststoffbeutel noch einfacher. Nach etwa 3 bis 4 Wochen sollten die Stecklinge erste Wurzeln gebildet haben, sodass Sie die Beutel von den Töpfen nehmen können.

Tipps

Da das Fleißige Lieschen ungiftig ist, kann es ohne Bedenken auf der Fensterbank überwintert werden.

Text: Alexander Hallsteiner

Beiträge aus dem Forum

  1. riji
    kirschbaum
    riji
    Obstbäume & Obstgehölze
    Anrworten: 1
  2. Andreas
    Kirschbaum
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 4
  3. Andreas
    Herbst
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 3