Fleißiges Lieschen Pflegefehler
Zu viel Nässe kann dazu führen, dass das Fleißige Lieschen erkrankt

Krankheiten am Fleißigen Lieschen erkennen und behandeln

Das Fleißige Lieschen ist unter den richtigen Bedingungen eine relativ genügsame Pflanze mit einer sehr langen Blütezeit. Verschiedene Faktoren können aber zu schwachem Wuchs, einer geringen Blütenanzahl oder sogar zum Totalausfall der Pflanzen führen.

Krankheiten beim Fleißigen Lieschen erkennen und richtig behandeln

Grundsätzlich werden Fleißige Lieschen im Vergleich nicht mehr von Krankheiten befallen als andere beliebte Balkonpflanzen. Allerdings gibt es zwei Krankheiten, bei denen die Pflanzen in der Regel nicht mehr zu retten sind: die Umfallkrankheit und den Falschen Mehltau. Bei der Umfallkrankheit (einer Pilzkrankheit) werden an der Stengelbasis zunächst dunkle und eingeschnürte Stellen sichtbar, kurz darauf sterben die Pflanzen nach dem Umknicken ab. Vor dem Einpflanzen neuer Fleißiger Lieschen muss unbedingt das Substrat getauscht werden. Der Falsche Mehltau tritt meist nach kühlen Regenphasen an der Blattunterseite auf und kann sich schnell verbreiten. Betroffene Pflanzen sollten schnellstmöglich entfernt und in einem geschlossenen Kunststoffbeutel entfernt werden.

Oftmals resultieren krankheitsähnliche Symptome aus Pflege- und Standortfehlern

Die häufigsten Mangelerscheinungen gehen beim Fleißigen Lieschen nicht auf Krankheiten, sondern auf falsche Standort- und Pflegebedingungen zurück. Dafür können unterschiedliche Gründe ausschlaggebend sein:

  • zu viel oder zu wenig Sonne
  • ein zu exponierter und nasser Standort
  • zu kalte Temperaturen
  • Staunässe an den Wurzeln

Vollsonnige Standorte werden von den Fleißigen Lieschen ebenso schlecht vertragen wie extrem dunkle Ecken im Garten oder auf dem Balkon. Bei zu wenig Licht bilden sich oft langgestreckte Stengel mit nur wenigen Blättern. Beim Gießen sollte möglichst kalkarmes Wasser verwendet werden. Mit einer Drainageschicht aus feinem Kies sorgen Sie in den Töpfen und Balkonkästen für eine optimale Vorbeugung gegen Staunässe an den Wurzeln der Fleißigen Lieschen. Diese kann mitunter zu einem Absterben der gesamten Pflanzen führen.

Schädlinge am Fleißigen Lieschen

In Gärten mit einem Schneckenproblem kann das Fleißige Lieschen durchaus zur Zielscheibe der schleimigen Plagegeister werden. Dieses Problem besteht nicht, wenn Sie die Fleißigen Lieschen in einer Blumen-Ampel hängend kultivieren. Weitere mögliche Schädlinge am Fleißigen Lieschen sind:

  • Blattläuse
  • Weiße Fliegen
  • Spinnmilben

Meistens hält sich der Befall mit diesen Schädlingen aber soweit in Grenzen, dass für gewöhnlich nicht zur chemischen Keule gegriffen werden muss.

Tipps

Damit Ihre Fleißigen Lieschen nicht anfällig für den Falschen Mehltau werden, sollten Sie auf das richtige Gießverhalten achten. Brausen Sie die Pflanzen nicht ab, sondern gießen Sie möglichst erdnah. Außerdem ist das Gießen in den Morgenstunden dem abendlichen Gießen vorzuziehen, da feuchte Teile der Pflanze dann über den Tag trocknen können.

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Blattbefall
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 4
  2. Winterschlaf
    Seidenbaum
    Winterschlaf
    Krankheiten
    Anrworten: 8
  3. Andreas
    Frage
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 2