Ficus Ginseng als Bonsai – so gelingt´s

Der Ficus Ginseng ist unter verschiedenen Namen bekannt. Botanisch korrekt heißt er Ficus microcarpa, übersetzt Chinesische Feige oder Lorbeerfeige. Der aus Ostasien stammende Baum ist eine beliebte Zierpflanze, die sich gut als Bonsai ziehen lässt.

ficus-ginseng-bonsai
Der Ficus Ginseng ist ein sehr attraktiver Bonsai

Woher bekomme ich einen Ficus Ginseng als Bonsai?

Sie können einen Ficus Ginseng selber aus einer Jungpflanze als Bonsai ziehen. Dazu brauchen Sie aber viel Geduld, die ein Anfänger oft nicht hat. Daher ist es empfehlenswert, gleich einen Bonsai zu kaufen. Der Ficus Ginseng wird häufig in dieser Form angeboten, es ist also nicht schwer, einen zu erwerben.

Lesen Sie auch

Das Wichtigste in Kürze:

  • gut als Bonsai zu ziehen
  • häufig im Handel zu finden
  • frostempfindlich
  • für die Zimmerkultur geeignet
  • darf im Sommer nach draußen
  • Standort: hell, ohne direkte Sonne, bei ca. 18 °C bis 22 °C
  • nach Bedarf gießen und düngen
  • sorgfältig und gezielt beschneiden

Darf mein Ficus Bonsai nach draußen?

Der Ficus Ginseng ist zwar sehr frostempfindlich, darf den Sommer aber gern im Garten verbringen. Allerdings sollten Sie ihm hier einen gut geschützten Standort gönnen, er mag weder die pralle Sonne noch Wind oder Staunässe. Gewöhnen Sie Ihren Bonsai langsam an die Luftveränderung und bringen Sie ihn wieder in die Wärme, wenn die Nachttemperaturen gegen 10 °C bis 12 °C sinken.

Wie pflege ich meinen Ficus als Bonsai?

Auch wenn der Ficus Ginseng nicht schwer zu pflegen ist, so hat er doch einige Ansprüche, die Sie nicht vernachlässigen sollten. So darf der Boden zwar leicht antrocknen, aber niemals wirklich austrocknen. Gießen Sie am besten immer dann, wenn die oberste Bodenschicht sich etwas trocken anfühlt.

Dünger geben Sie Ihrem Ficus Ginseng von April bis September in Form von Stäbchen oder Flüssigdünger etwa alle 14 Tage. Spezieller Bonsaidünger ist dafür nicht nötig, handelsüblicher Blumendünger (9,86€ bei Amazon*) reicht völlig aus. Im Winter wird die Lorbeerfeige nicht gedüngt.

Den Ficus Ginseng schneiden und drahten

Durch Schneiden und Drahten lassen sich die jungen, noch weichen Treibe des Ficus Ginseng sehr gut in Form bringen. Beginnen Sie mit dem Drahten im zeitigen Frühjahr und lassen Sie den Draht nicht länger als vier Wochen an der Pflanze.

Die wichtigste Schneidemaßnahmen:

  • Erhaltungsschnitt: von Mai bis September etwa alle 6 Wochen
  • bei zu seltenem Rückschnitt kein Austrieb aus altem Holz
  • aus der gewünschten Form wachsende oder unerwünschte Triebe regelmäßig entfernen
  • nicht zu viele Jungtriebe gleichzeitig entfernen
  • keine dicken Zweige über dünnen Ästen stehen lassen
  • Schnitte immer 3 mm über einem nach außen zeigenden Auge
  • Triebe mit 5 bis 7 Blättern auf 2 bis 3 Blätter zurückschneiden

Tipps

Der Ficus Ginseng eignet sich auch für Anfänger hervorragend als Bonsai. Er lässt sich durch Drahten leicht in Form bringen.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: Olga Miltsova/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.