Feigenbaum Balkon

Die Feige fühlt sich auf sonnigen Balkonen sehr wohl

Der Feigenbaum mit seinen schön geformten Blättern verleiht dem Balkon ein mediterranes Ambiente. Sie fühlt sich während den warmen Sommermonaten im Freien ausgesprochen wohl und belohnt gute Pflege mit zahlreichen, wohlschmeckenden Früchten.

Feigen lieben sonnige Plätze

Ideal sind windgeschützte Südlagen, die ganztägig von der Sonne beschienen werden. Auch Halbschatten toleriert die Feige. An luftigen und kühlen Standorten gedeihen Feigen hingegen schlecht und setzen auch keine Früchte an.

Wann darf die Feige auf den Balkon?

Sobald keine Bodenfröste mehr zu erwarten sind darf der Feigenbaum im Kübel auf den Balkon umziehen. Gewöhnen Sie die Pflanze nach und nach an die veränderten Bedingungen und setzen Sie die Feige nicht sofort dem vollen Sonnenlicht aus. Vom geschützten Zimmer direkt in die pralle Sonne gestellt könnte die Pflanze dauerhaft geschädigt werden.

Ausreichend gießen aber Staunässe vermeiden

Da Feigen sehr empfindlich auf ein Zuviel an Wasser reagieren, sollte ein ausgewogenes Gleichgewicht zwischen Feuchtigkeit und Trockenheit eingehalten werden:

  • Der Topfballen sollte stets feucht gehalten werden.
  • Staunässe vermeiden und im Untersetzer stehendes Wasser wegschütten.
  • Das ideale Gießwasser ist kalkarm. Verwenden Sie in Gebieten mit sehr kalkhaltigem Wasser weiches Regenwasser oder gefiltertes Leitungswasser.

Balkonfeigen regelmäßig umpflanzen

Im Kübel kultivierte Feigen sollten Sie etwa alle zwei Jahre in ein größeres Pflanzgefäß umtopfen. Ist der Wurzelballen zu diesem Zeitpunkt noch nicht sichtbar durchwurzelt genügt es, die alte Erde abzuschütteln und die Feige mit neuem Substrat in das bisherige Gefäß zu setzen.

Überwinterung des Feigenbäumchens

In sehr geschützten Lagen können Sie die Feige auf dem Balkon überwintern. Stellen Sie das Bäumchen unbedingt in eine geschützte Ecke und sorgen Sie für ausreichenden Kälteschutz.

Besser ist es, die Feige während der Wintermonate in einem kühlen Raum zu verbringen. Da die Feige das Laub in den Wintermonaten verliert, eignet sich auch ein abgedunkelter Kellerraum oder die Garage als Winterquartier.

Auch im Wintergarten fühlt sich die Feige während der kalten Jahreszeit wohl. Bedenken Sie jedoch, dass die laubabwerfende Pflanze in dieser Zeit kein grüner Pflanzenschmuck für den Wintergarten ist.

Tipps & Tricks

Verwenden Sie zum Gießen Teichwasser, da es die Pflanze nicht nur mit Feuchtigkeit, sondern auch mit einem ausgewogenen Verhältnis an Nährstoffen versorgt.

SKb

Text: Sabine Kerschbaumer

Beiträge aus dem Forum