Kann der Essigbaum im Kübel kultiviert werden?

Essigbäume sind für die Kübelpflanzung geeignet, wenn die Bedingungen stimmen. Achten Sie auf die Anforderungen an das Substrat und die richtige Pflege. Die Topfkultivierung bringt gegenüber der Pflanzung im Freiland viele Vorteile.

essigbaum-im-kuebel
Essigbäume können auch im Topf gezogen werden

Substrat

Der Essigbaum fühlt sich im Kübel wohl. Hier sollte er regelmäßig Wasser bekommen, aber nicht zu nass stehen. Eine Substratmischung mit Sand gewährleistet durchlässige Bedingungen. Als Drainage können Sie Tonscherben oder Blähton (17,49€ bei Amazon*) auf das Abflussloch legen. Das anpassungsfähige Gehölz wächst sowohl in nährstoffreichen als auch in nährstoffarmen Böden. Einer Düngung ist der Essigbaum nicht abgeneigt. Achten Sie auf den Kalkgehalt im Substrat. Der Kolbensumach, wie der Essigbaum auch genannt wird, verträgt keine stark kalkhaltigen Böden. Stellen Sie den Kübel an einen sonnigen oder halbschattigen Standort.

Lesen Sie auch

Pflegemaßnahmen

Ein regelmäßiger Formschnitt sorgt dafür, dass der Essigbaum seine ästhetische Form behält. Wenn die Krone dichter wächst, verkahlen die inneren Kronenäste. Das ist normal, da kaum Sonnenlicht und Luft in die Krone gelangen. Schneiden Sie die kahlen Zweige möglichst tief ab. Wenn Sie die Pflanze umtopfen, sollten Sie die Wurzeln etwas kürzen. Dadurch stellen Sie ein Gleichgewicht zwischen dem Wurzelwerk und dem zu versorgenden Laub her.

Vorteile der Kübelpflanzung

Der Essigbaum kann sich bei einer Kultivierung im Pflanzgefäß nicht unkontrolliert im Garten vermehren. Achten Sie darauf, dass der Kübel auf einem Untersetzer oder festem Untergrund platziert wird. Ansonsten können die Wurzeln durch das Loch auf der Unterseite in die Erde wachsen und dort Ausläufer bilden. Im Kübel ist die Pflanze mobil, sodass Sie das Gehölz bei Bedarf mit etwas Kraftaufwand umplatzieren können.

Ein Essigbaum in Kübelpflanzung bleibt vergleichsweise niedrig, denn der Flachwurzler hat im Pflanzgefäß nur begrenzt Platz zur Ausbildung von Wurzeln. Durch sein ausgedehntes Wurzelsystem ist der Essigbaum in der Lage, die Nährstoffe des Bodens großflächig zu nutzen. Während Gehölze im Freiland mehr als sieben Meter hoch werden können, erreichen Kübelfplanzen Wuchshöhen zwischen zwei und drei Metern.

Warum eine Kübelpflanzung sinnvoll ist:

  • frei wachsende Bäume breiten sich großflächig über Wurzelausläufer aus
  • wuchernde Essigbäume sind schwer wegzubekommen
  • als Neophyten gefährden sie die heimische Flora

Text: Christine Riel
Artikelbild: mahey/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.