Wie profitieren Erdbeeren von Rindenmulch?

Die angemessene Wasserversorgung stellt einen zentralen Gesichtspunkt in der Pflege von Erdbeeren dar. Rindenmulch reduziert die Geschwindigkeit der Verdunstung. Nützlich macht sich das natürliche Material zudem als Schutz vor Fäulnis. Erfahren Sie hier die Einzelheiten.

Erdbeeren Rindenmulch

So schützt Rindenmulch Ihre Erdbeerpflanzen

Damit Erdbeeren vollständig ausreifen, dürfen sie nicht dürsten. Wer nicht permanent mit der Gießkanne unterwegs sein möchte, nutzt die vorteilhaften Eigenschaften von Rindenmulch.

  • unmittelbar nach dem Pflanzen den Boden bedecken mit Rindenmulch
  • das Material hält das Erdreich warm und länger feucht
  • die Schicht sollte nicht höher als 2-3 Zentimeter sein

Leuchten knallrote, pralle Erdbeeren dem Hobbygärtner entgegen, ist eine üppige Ernte immer noch durch Fäulnis bedroht. Je mehr die reifenden Erdbeeren an Umfang und Gewicht zunehmen, desto näher kommen sie dem Boden. Bei permanentem Erdkontakt droht die Bildung von Fäulnis und Schimmel. Hier kommt wiederum Rindenmulch ins Spiel. Spätestens jetzt sollten Erdbeerpflanzen mit den zerkleinerten Rindenstücken unterlegt werden.

Text: Paula Jansen
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.