Enzian pflanzen – Das müssen Sie beachten!

Enzian ist eine robuste, immergrüne und winterharte Staude, die an einem günstigen Standort viele Jahre lang gedeiht. Einzig an den Boden stellt sie besondere Ansprüche. Was Sie beim Pflanzen beachten müssen.

Enzian anpflanzen
Enzian sollte im zeitigen Frühjahr gepflanzt werden
Nächster Artikel Enzian im Garten oder Topf richtig pflegen

Freiland oder Kübel – worin gedeiht Enzian am besten?

Enzian lässt sich problemlos sowohl im Garten als auch im Kübel ziehen. Bei der Pflege im Topf muss häufiger gegossen und für Winterschutz gesorgt werden.

Lesen Sie auch

Welcher Standort ist ideal?

  • Halbschattig, keine pralle Sonne
  • Nicht zu sonnig
  • Lockerer Boden

Clusius-Enzian ist ideal für Steingärten, während Kochscher Enzian unter Nadelgehölzen besonders gut wächst.

Wie sollte das Pflanzsubstrat beschaffen sein?

Einige Enzianarten wie der Clusius-Enzian brauchen kalkhaltigen Boden. Der Kochsche Enzian hingegen gedeiht nur auf mageren, leicht sauren Böden.

Der Boden muss locker sein, damit sich keine Staunässe bilden kann. Die Erde sollte mit etwas reifem Kompost angereichert werden.

Welcher Pflanzabstand ist einzuhalten?

Abhängig von der Größe der späteren Pflanze ist ein Pflanzabstand von 10 bis 50 Zentimetern ideal.

Wann ist die beste Pflanzzeit?

Pflanzen Sie Enzian im zeitigen Frühjahr, damit die Pflanze sich gut einleben kann. Auch im Herbst können Sie Enzian noch setzen. Dann braucht die Staude aber zusätzlichen Winterschutz.

Wie lange dauert die Blütezeit?

Die Blütezeit hängt von der jeweiligen Sorte ab. Frühjahrs-Enzian beginnt bereits im März zu blühen. Oftmals ist eine zweite Blüte im Herbst möglich.

Andere Sorten blühen von Mai bis August. Herbstsorten entwickeln ihre Blütenpracht ab September bis in den Dezember hinein.

Wie wird Enzian vermehrt?

Die Vermehrung erfolgt durch Samen. Als Kaltkeimer braucht Enzian Kälte zum Keimen. Deshalb erfolgt die Aussaat am besten im Herbst an Ort und Stelle oder direkt im Topf. Ausgepflanzt werden die Setzlinge im Frühjahr.

Verträgt sich Enzian mit anderen Pflanzen?

Enzian verträgt sich mit allen Pflanzen, die die gleichen Ansprüche an den Standort haben.

Ist Enzian giftig?

Blauer Enzian ist nicht giftig. Gelbe Sorten können wegen ihres hohen Bitterstoffanteils in den Wurzeln leicht giftig sein.

Tipps & Tricks

Enzian in der freien Natur ist vom Aussterben bedroht und steht unter Naturschutz. Kaufen Sie Pflanzen für den Garten deshalb grundsätzlich im Gartenfachhandel.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.