Edelstahl-Wasserfall selber bauen – Darauf sollten Sie achten

Ein selbst gebauter Wasserfall muss nicht zwangsläufig aus Beton und Steinen errichtet werden. Stattdessen können Sie auch einfach zu installierende und unkomplizierte Wasserfälle aus Edelstahl installieren, die es in fertigen Sets in jedem Fachmarkt zu kaufen gibt. Mit ein wenig handwerklichem Geschick können sich diese Installationen auch selbst kreieren.

edelstahl-wasserfall-selber-bauen
Edelstahl ist modern und elegant

Vorteile eines Wasserfalls aus Edelstahl

Edelstahl als Baumaterial findet vor allem in Gärten modernen Stils Anwendung: Die klaren, strukturierten Linien und das futuristisch anmutende Design passt hervorragend in Gartenlandschaften mit eleganten, geometrischen Linien, in denen natürliche Materialien wie Holz und Stein ebenso zum Einsatz kommen wie Edelstahl und anderes Metall. Ein solches Design passt nicht nur zu Häusern modernistischer Bauart, sondern kann auch bei traditionellen Architekturen angepasst zum Einsatz kommen. Doch ein Wasserfall aus Edelstahl besticht nicht nur durch seine Optik: Er ist zudem leicht zu installieren und überaus pflegeleicht. Im Gegensatz zu etwa Beton ist Edelstahl wasserabweisend und benötigt daher keinen zusätzlichen Schutz vor Feuchtigkeit – stattdessen können Sie das Material einfach pur verwenden.

Vielfältige Variationsmöglichkeiten

Zugleich ermöglicht Edelstahl zahlreiche Variationsmöglichkeiten: Neben schlichten Wasserwänden eignet sich das Material auch für Kaskadenwasserfälle sowie für gestufte Variationen – beispielsweise indem Sie mehrere Edelstahlbecken übereinander stapeln, so dass das Wasser sanft hinunter plätschert. Übrigens können Sie Edelstahl auch verkleiden, beispielsweise mit dünnen Plättchen aus Naturstein. Für ganz besondere Lichteffekte versehen Sie die Wasserwand mit einer farbenfrohen LED-Beleuchtung. Daneben lassen sich aus Gegenstände aus Edelstahl oder anderem Metall für den Bau eines Wasserfalls zweckentfremden: So können Sie etwa mehrere Gießkannen so installieren, dass immer die jeweils höher hängende das Wasser in die darunter liegende entleert bis sich das kühle Nass schließlich in einem Teich oder Wasserbecken ergießt.

Tipps

Wählen Sie für den Bau eines Wasserfalls bevorzugt verzinkten Edelstahl, da dieser besser vor einer Korrosion geschützt ist.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: ThomBal/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.