Edelgeranien richtig ausputzen – Tipps und Tricks

Üppig blühend sind Edelgeranien (bot. Pelargonium grandiflorum) ein wahrer Blickfang im Garten oder auf dem Balkon. Welken die Blüten, dann lässt die Pracht jedoch oft zu wünschen übrig. Jetzt ist Ausputzen angesagt. Aber was ist das eigentlich?

edelgeranien-ausputzen
Welke Blätter und Blüten sollten regelmäßig entfernt werden

Warum ist Ausputzen wichtig?

Unter Ausputzen versteht der Gärtner das Entfernen von welken Blättern und Blüten. Regelmäßiges Ausputzen hält Ihre Edelgeranien gesund und fördert ihre Blütenbildung. Denn die Pflanze steckt ihre Kraft in neue Knospen statt in die Ausbildung und Reife von Samen. So können Sie durch diese einfache Pflegemaßnahme die Blütezeit Ihrer Edelgeranien durchaus verlängern.

Lesen Sie auch

Wie werden Edelgeranien richtig ausgeputzt?

Werkzeug brauchen Sie zum Ausputzen Ihrer Edelgeranien nicht, nur einigermaßen geschickte Finger. Brechen Sie einfach den welken Blütenstiel am Blattknoten ab. Wie häufig Sie Ausputzen sollten ist je nach Pflanze recht verschieden. Kontrollieren Sie beim Gießen den Zustand Ihrer Edelgeranien und entfernen Sie alle welken Pflanzenteile. Stehende Geranien müssen in der Regel häufiger ausgeputzt werden als hängend Sorten.

Was ist außerdem wichtig für eine üppige Blüte?

Nicht nur das Ausputzen hilft, dass Ihre Edelgeranien lange blühen. Wichtig für eine üppige Blüte ist auch ein warmer und heller Standort. Je mehr Licht Ihre Geranien bekommen, desto mehr Knospen bilden sie aus. Außerdem profitieren Edelgeranien von einer kühlen Überwinterung, der Kältereiz regt die Knospenbildung ebenfalls an. Allerdings darf es im Winterquartier nicht zu kalt sein, denn Edelgeranien vertragen keinen Frost.

Ersetzt das Ausputzen einen Rückschnitt?

Das Ausputzen ersetzt keinesfalls einen eventuellen Rückschnitt. Dabei werden ja nur die welken Pflanzenteile entfernt. Ein kräftiger Rückschnitt kann im Herbst erfolgen. So brauchen Ihre Edelgeranien weniger Platz zum Überwintern. Denkbar ist auch ein Rückschnitt im Frühjahr. Beides gibt den Edelgeranien die Chance, kräftig wieder auszutreiben. Auch der Rückschnitt von Jungpflanzen sorgt für einen dichten buschigen Wuchs.

Das Wichtigste in Kürze:

  • regelmäßiges Ausputzen fördert die Knospenbildung
  • ersetzt keinen Rückschnitt
  • welke Pflanzenteile vorsichtig ausbrechen, nicht schneiden

Tipp

Durch regelmäßiges Ausputzen fördern sie die Blühfreudigkeit Ihrer Edelgeranien, es ersetzt aber keinen Rückschnitt.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: Olesya Tseytlin/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.