Interessantes über die Echinodorus Blüte

Aquarienpflanzen werden zumeist nicht nach dem Kriterium ihrer Blütenfülle ausgewählt. Als unbedeutend sind die Blüten aber auch nicht zu bezeichnen, immerhin dienen sie bei vielen Arten der Vermehrung. Meist sind sie jedoch unscheinbar und klein.

echinodorus-bluete
Die Echinodorus bilden oft Tochterpflanzen an den Blütenständen

Wie dienen die Echinodorus Blüten der Vermehrung?

Die Vermehrung der Schwertpflanzen (bot. Echinodorus) erfolgt nur recht selten über die Samenbildung und Aussaat. Dies ist jedoch die einzige Form, bei der die Vererbung eine Rolle spielt. Ableger und Tochterpflanzen sind genetisch identisch mit der jeweiligen Mutterpflanze.

Viele Arten der Echinodorus bilden Tochterpflanzen an den Blütenständen, aber nicht alle. Die Schmalblättrige Schwertpflanze (bot. Echinodorus angustifolius) vermehrt sich durch Ausläufer. Diese langen Rhizome führen dazu, dass sich die Pflanze schnell im Aquarium ausbreitet.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Blüten meist klein und unscheinbar
  • häufig Bildung von Tochterpflanzen an den Blütenständen

Tipps

Für eine erfolgreiche Blüte brauchen Schwertpflanzen ausreichend Licht und Nährstoffe.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: Aunyaluck/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.