Echinodorus bleheri pflegen – Tipps und Tricks

Die Große Schwertpflanze (bot. Echinodorus bleheri oder Echinodurus grisebachii bleheri) gilt als sehr pflegeleichte Aquarienpflanze. Lange wurde sie als eigene Art geführt, inzwischen auch als Sorte der Art Grisebachs Schwertpflanzen. An ihrer Beliebtheit ändert das nichts.

echinodorus-bleheri-pflege
Die Große Schwerpflanze wird - wie ihr Name schon sagt - recht groß

Echinodorus bleheri kaufen und pflanzen

Echinodorus bleheri, die Große oder Amazonas Schwertpflanze gehört zu den häufigsten Aquarienpflanzen im Handel und ist daher leicht zu erwerben. Fragen Sie in Ihrem örtlichen Aquarienhandel oder im Gartenfachmarkt danach. Alternativ werden Sie sicher im Internet fündig.

Lesen Sie auch

Pflanzen Sie die Große Schwertpflanze nicht in ein kleines Aquarium, denn sie braucht viel Platz. Bei entsprechendem Nahrungs- und Lichtangebot kann sie bis zu 50 oder 60 Zentimeter groß (hoch und breit) werden. Die Pflanze eignet sich gut als Solitär oder Hintergrundpflanze. Für kleine Aquarien eignen sich andere Arten der Schwertpflanzen sehr viel besser.

Echinodorus bleheri düngen

Der Nährstoffbedarf von Schwertpflanzen ist recht hoch, daher ist eine Düngung zumindest zu überdenken. Bekommt Ihre Pflanze über das Wasser ausreichend Nährstoffe, dann ist kein zusätzlicher Dünger notwendig. Andernfalls verwenden Sie am besten speziellen Aquariendünger.

Echinodorus schneiden

Für ein gutes Gedeihen muss die Große Amazonas Schwertpflanze nicht beschnitten werden, sie verträgt eine gelegentlichen Rückschnitt jedoch recht gut. Er wird zumeist nötig, wenn der übrige Bewuchs im Aquarium von der Amazonas Schwertpflanze bedrängt oder gar überwuchert werden. Unter ihr wachsende Pflanzen bekommen oft zu wenig Licht, auch dann sollten Sie zum Messer greifen.

Echinodorus bleheri vermehren

Um die Vermehrung Ihrer Großen Schwertpflanze müssen Sie sich keine großen Gedanken machen, das erledigt diese Pflanze praktisch alleine. An den Blütenständen bildet sie nämlich kleine Tochterpflanzen aus. Dazu müssen diese jedoch aus dem Wasser herausragen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • nicht für kleine Aquarien geeignet, braucht viel Platz
  • maximale Größe: bis 60 cm Höhe und Breite
  • relativ hoher Nährstoffbedarf
  • Lichtbedarf: mäßig bis hoch
  • leicht über Tochterpflanzen zu vermehren
  • bei hoher Luftfeuchtigkeit auch als Sumpfpflanze zu halten

Tipps

Möchten Sie Ihre Amazonas Schwertpflanze gern vermehren, dann lassen Sie die Blütenstände aus dem Wasser wachsen, dort bilden sich dann die Tochterpflanzen.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: You Touch Pix of EuToch/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.