Mandevilla Ampel
Die Dipladenia macht sich sehr hübsch in einer Blumenampel

Eignet sich die Dipladenia als Ampelpflanze?

Die vielseitige und sehr dekorative Dipladenia eignet sich nicht nur sehr gut für die Bepflanzung von Balkonkästen oder Terrassenkübel, sie ist auch eine hervorragende Ampelpflanze. Hier wächst sie dann allerdings nicht als Kletterpflanze sondern hängend.

Egal, in welcher Form Sie die leider giftige Dipladenia, auch Mandevilla genannt, kultivieren, geben Sie ihr einen warmen und hellen Platz, der auch möglichst gut vor Wind und Regen geschützt ist. Die direkte Sonneneinstrahlung über Mittag mag sie jedoch gar nicht gern. Die Mandevilla ist nicht frosthart und ist auch schlecht zu überwintern. Temperaturen unter etwa 8 °C können ihr durchaus schon schaden.

Dafür lässt sich die Dipladenia recht einfach durch Ableger vermehren. Schneiden Sie einige Triebe im Herbst, dann haben Sie junge Pflanzen im Frühjahr und können den eventuellen Verlust der Altpflanze gut verkraften. Eine Überwinterung kann in einem hellen und gut temperierten Winterquartier jedoch gelingen.

So pflegen Sie Ihre Dipladenia in der Blumenampel

Die Dipladenia gilt als relativ anspruchslos und pflegeleicht. Sie übersteht auch mal einige Tage ohne gegossen zu werden. So ist eine Wochenendreise für ihren Besitzer kein Problem. Gießen Sie Ihre Dipladenia etwa einmal in der Woche, und dann auch nicht zu reichlich sondern eher sparsam. Etwa einmal im Monat geben Sie der Pflanze ein wenig Dünger. Diesen können Sie als Flüssigdünger einfach ins Gießwasser mischen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • gut für die Blumenampel geeignet
  • hellen warmen Standort wählen, ohne direkte Mittagssonne
  • giftig
  • relativ anspruchslos und pflegeleicht
  • nicht frosthart
  • nicht leicht zu überwintern
  • übersteht problemlos einige Tage ohne Wasser

Tipps

Die Dipladenia können Sie unbesorgt in eine Blumenampel pflanzen. Dort kommen ihre trichterförmigen Blüten sehr gut zur Geltung.

Text: Ursula Eggers

Beiträge aus dem Forum