Dill im eigenen Garten pflanzen und ernten

Schon seit Jahrtausenden wird der Dill als aromatisches Würzkraut verwendet. Dabei kann entweder das Kraut an sich oder der Dillsamen in der Küche und Naturheilkunde verwendet werden.

Dill pflanzen
Nächster Artikel Dill selbst aussäen und anbauen

Wie wachsen Dillpflanzen?

Der Dill wächst als einjährige Pflanze heran, die sich in der Natur jeweils durch Selbstaussaat für die nächste Vegetationsphase weitervermehrt. Das Kraut wird bis zu einen Meter hoch und ist für sein charakteristisches Aussehen mit besonders filigranen Blattformen bekannt. Nach der reizvollen gelben Blüte bilden sich an den Dolden die Dillsamen, die auch für die Verwendung in der Küche oder Naturmedizin geerntet und getrocknet werden können.

Lesen Sie auch

Welchen Standort bevorzugt der Dill?

Der Dill ist grundsätzlich relativ anspruchslos und gedeiht an vielen verschiedenen Standorten. Es wirkt sich aber positiv auf das Wachstum aus, wenn es sich um einen möglichst vollsonnigen oder maximal halbschattigen Standort handelt. Dill entwickelt sich besonders gut, wenn der Standort etwas geschützt liegt, sodass Wind und Hagel den empfindlichen Pflanzen nicht soviel anhaben können.

Wie sollte man bei der Aussaat von Dill vorgehen?

Dill wird idealerweise direkt in das Bett im Freiland oder in tiefe Töpfe für den Balkon gesät, da er sich nur schlecht umpflanzen lässt. Achten Sie darauf, maximal zwei Jahre alte Dillsamen zu verwenden, da deren Keimfähigkeit nach dieser Zeitspanne rapide abnimmt.

Wann ist der beste Zeitpunkt für die Aussaat von Dill?

Um Dill richtig pflanzen zu können, sollten Sie wissen, wie Sie die Pflanze später verwenden möchten. Generell können Sie den Dill ab etwa Mitte April anbauen, wenn keine Nachtfröste mehr auftreten. Wenn Sie reife Dillsamen ernten möchten, muss das Anpflanzen bis spätestens Ende Juni. Bei einer späteren Aussaat bis Ende August können Sie immerhin auch noch das Dillkraut schneiden und es für einen Sud zum Einlegen von Gewürzgurken verwenden.

Kann man Dill auch umpflanzen?

Der Dill verträgt jegliches Umpflanzen nur sehr schlecht, weshalb er möglichst immer gleich an Ort und Stelle ausgesät werden sollte.

Wie wird Dill vermehrt?

Dill wird ausschließlich über die Aussaat der Samen vermehrt. An einem geeigneten Standort erfolgt oft auch eine Selbstaussaat, sodass ohne viel Pflege jahrelang Dill geerntet werden kann.

Welchen Boden bevorzugt Dill?

Der Dill bevorzugt einen lockeren und nicht zu schweren Boden, da er Staunässe nicht gut verträgt. Ansonsten ist er in Bezug auf die genaue Zusammensetzung des Substrats relativ anspruchslos.

In welchem Abstand sollte Dill ausgesät werden?

Bei einer Aussaat in Reihen sollten Sie zwischen den Reihen einen Abstand von etwa 15 bis 25 Zentimetern einhalten.

Neben welche anderen Pflanzen kann der Dill gesetzt werden?

Beim Anbau von Dill sollten Sie die Aussaat neben anderen Kreuzblütlern vermeiden. Gut möglich ist dagegen der Anbau zwischen Gurken, Salat, Zwiebeln und Karotten.

Tipps & Tricks

Da sich der Dill als natürliche Abwehr gegen Blattläuse und Kohlweißlinge eignet, können Sie ihn gut in einem Beet mit Zwiebeln, Karotten und Salat anbauen.

WK

Text: Alexander Hallsteiner

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.